Newsticker
Brinkhaus für ein halbes Jahr als Unionsfraktionschef gewählt
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. FC Augsburg: Bietet der FCA genügend Plätze für Rollstuhlfahrer? Eine Betroffene erzählt

FC Augsburg
17.09.2019

Bietet der FCA genügend Plätze für Rollstuhlfahrer? Eine Betroffene erzählt

Anja Härtl findet, dass es für Rollstuhlfahrer schwer ist, an FCA-Karten für die WWK-Arena zu kommen.
Foto: Ana Härtl

Plus Anja Härtl wollte das Spiel gegen Union Berlin anschauen. Sie musste feststellen, dass das mit Rollstuhl gar nicht so einfach ist. Der FCA sieht das anders.

In Augsburg gibt es rund 30.000 Menschen, die mit einer schwereren Behinderung leben. Anja Härtl ist eine davon. Aufgrund einer Erkrankung sitzt die 40-Jährige seit zweieinhalb Jahren im Rollstuhl. Ihr Leben hat sich dadurch grundlegend geändert. Plötzlich tauchen Probleme auf, wo früher keine waren. So stellte die Augsburgerin neulich fest, dass es für sie als Rollstuhlfahrerin gar nicht so einfach ist, eine Karte für ein FCA-Spiel im Stadion zu bekommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

18.09.2019

Ich verstehe nicht, warum der FC Augsburg nicht die empfohlenen 0,5 % Rollstuhlplätze (knappe 100) zur Verfügung stellen kann. Man könnte doch - wie in einem Bus - hinter dem Platz, an dem die Rolli-Fahrer "parken" könnten, Klappsitze anbringen. Die wären dann für die Begleitpersonen bzw. wenn Rollstuhlplätze nicht gebraucht werden, für andere Zuschauer nutzbar.
Das wäre so einfach. In öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Bahn) geht das ja auch.
Leider ist Deutschland im Bereich Inklusion höchstes im Mittelfeld anzusiedeln. Da sind andere Länder wesentlich weiter. Hier könnte sich der FC Augsburg in eine Vorreiterrolle begeben und viel Sympathie und Lob bekommen, wenn der FC ausreichend Plätze für beeinträchtigte Personen zur Verfügung stellen würde.

Permalink