1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Fahrendes Volk kampiert auf dem Messeparkplatz

Augsburg

02.05.2019

Fahrendes Volk kampiert auf dem Messeparkplatz

Der Augsburger Messeparkplatz.
Bild: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Rund 40 Wohnwagen standen zuletzt ohne Genehmigung auf dem Augsburger Messeparkplatz. Zurück blieb Müll.

Das gefiel den Stadträten überhaupt nicht, was ihnen in der Sitzung berichtet wurde: Thomas Lis (Pro Augsburg) hatte nachgefragt. Ein fahrendes Volk - es ist unklar, welche Gruppierung es war, hatte sich über mehrere Tage ohne Genehmigung auf dem südlichen Messeparkplatz häuslich niedergelassen. Das war nicht das eigentliche Problem. Hinterlassen wurde ein „Saustall“, wie Ordnungsreferent Dirk Wurm in der Sitzung berichtete.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Rund 40 Wohnwagen mit französischem Kennzeichen standen auf dem Parkplatz, bestätigt Ordnungsdienst-Chef Andreas Bleymaier auf Nachfrage unserer Redaktion. Der Ordnungsdienst habe erst nach Tagen von dem Lager erfahren – als es die Mitarbeiter kontrollieren wollten, hätten sich die Camper „unkooperativ“ verhalten. Allerdings war der Spuk schnell vorbei. Bevor der Ordnungsdienst mithilfe der Polizei das Lager räumen konnte, waren die Wohnwagen verschwunden – nicht ohne ihren Müll zurückzulassen, wie es vom Ordnungsdienst heißt. Im Stadtrat hieß es. dass die Beseitigung des Mülls vom Steuerzahler zu tragen sei. Die Stadt überlegt, die Regeln zu verschärfen. Es könnte dazu eine Satzung erlassen werden. (att/möh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren