Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Festival of Lights 2020: Augsburg soll wieder leuchten

Augsburg

21.08.2020

Festival of Lights 2020: Augsburg soll wieder leuchten

Das Festival of Lights soll 2020 wieder stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie gibt es allerdings Sicherheitsvorkehrungen.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Das Festival of Lights kam letztes Jahr in Augsburg gut an. Nun soll es wieder stattfinden - wegen der Corona-Pandemie jedoch mit Auflagen.

In der Innenstadt ist für Ende Oktober wieder ein besonderes Lichtspektakel geplant: Das „Festival of Lights“, bei dem Gebäude aufwändig angestrahlt werden, soll von Freitag, 23. Oktober, bis Sonntag, 25. Oktober, immer abends stattfinden. Die Lichtprojektionen feierten im vergangenen Jahr Premiere. Damals standen die Besucher etwa auf dem Rathausplatz dicht gedrängt. In diesem Jahr sollen durch Information der Besucher größere Menschenansammlungen an einem Ort – wie es sie im vergangenen Jahr etwa am Rathausplatz gab – wegen der Corona-Pandemie vermieden werden. Ziel, so die städtische Marketinggesellschaft „ Augsburg Marketing“, die das Fest veranstaltet, sei, dass die Besucher immer in Bewegung bleiben.

Festival of Lights 2020: Die Besucher gehen einen Rundweg

Vorgesehen ist, die Besucher auf eine Art Rundweg vom Rathausplatz über die Fußgängerzone zum Kö und von dort aus zur Moritzkirche zu führen. Sollte der Andrang an einer Stelle zu groß werden und Durchsagen wirkungslos bleiben, können einzelne Projektionen oder Installationen auch ausgeschaltet werden, bis sich die Lage entzerrt hat.

Light Nights 2019 Augsburg - Rathausplatz und Fuggerplatz werden kunstvoll erleuchtet.
44 Bilder
Light Nights Augsburg: Die Bilder vom ersten Abend
Bild: Klaus Rainer Krieger

Das Gesundheitsamt muss das Konzept noch genehmigen. Die Projektionen sollen zwischen 18 und 23.15 Uhr zu sehen sein. Weil für die Nutzung der Straßen durch die Projektseinrichtungen eine Sondergenehmigung nötig ist, wird der Ferienausschuss des Stadtrats über das Thema beraten. (skro)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren