1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuer gegen die Kälte

21.01.2013

Feuer gegen die Kälte

Viviane de Farias überzeugte mit ihrem Auftritt im Striese.
Bild: eric

Viviane de Farias im Striese

Während draußen der Schnee sacht fiel und die vermummten Menschen durch den wolkenverhangenen Abend stapften, loderte im ausverkauften Striese das Feuer Brasiliens für die Besucher. Viviane de Farias hieß der wärmende Quell, der eine spannende Tour de Force durch Brasiliens Musikstile bot.

Seit Mitte der 1990er Jahre beschäftigt sich die ausgebildete Opernsängerin ausschließlich mit der Musik ihrer Heimat. Obwohl in Ipanema (im Süden Rios) geboren, wartete der Hörer indes vergebens auf das „Girl From Ipanema“. Ihr zwei Stunden füllendes Repertoire bestand aus weniger bekannten, sinnlichen Stücken, die sie einfühlsam gestaltete. Das konnte eine schnelle, explosive Samba sein ebenso wie ein getragener, ergreifender Bossa nova.

Ausdrucksstärke und Ausstrahlung

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Von dem lyrischen Sopran, der bereits mit Placido Domingo, Kurt Masur und Zubin Mehta gearbeitet hat, war nichts zu spüren. Die in Deutschland lebende Brasilianerin sang sich glasklar und ohne Vibrato durch Candomblé, Baião und brasilianischen Walzer.

Ausdrucksstärke und Ausstrahlung gaben sich die Hand. Unterstützt von Paulo Morello (Gitarre), Kim Barth (Flöte, Saxofon), Paulo Cardoso (für den erkrankten Sven Faller eingesprungen) am Kontrabass und Trommelzauberer Mauro Martins, die facettenreich und sensibel zu Werke gingen, strahlte Farias’ Stimme betörend vielschichtig.

In subtiler Dramaturgie reihten sich die Stücke aneinander, ließen Höhepunkt auf Höhepunkt folgen und geizten nicht mit Unisono-Passagen, die trotz aufreibender Geschwindigkeit mit erstaunlicher Leichtigkeit von der Hand gingen. Das dritte Konzert der vom Jazzclub Augsburg veranstalteten Reihe „Live at the Jazzclub“ durchleuchtete die vielen Facetten brasilianischer Musik auf anregende und lebhafte Weise.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Plärrer 2017
Herbstplärrer

Plärrer in Augsburg 2018: Öffnungszeiten, Programm, Festzelte im Herbst

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden