Newsticker

Umfrage: Jeder zweite Deutsche hat Sorgen vor deutlichem Wieder-Anstieg der Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Film ab: Was läuft da Neues an Hauswänden in Augsburg?

Innenstadt

10.01.2020

Film ab: Was läuft da Neues an Hauswänden in Augsburg?

Beleuchtete Fassaden gehören zum Konzept der Light Nights. Die Aktion gibt es wieder im Oktober.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Plus Im September feiert eine ungewöhnliche Aktion ihre Premiere in Augsburg. Auch die Lichtershow "Light Nights" kommt wieder.

Die Planungen laufen, der Termin steht: Am Samstag, 12. September, findet in der Augsburger Innenstadt die Premiere einer ungewöhnlichen Aktion statt. Ein ganz spezielles Filmvergnügen stehe an, sagen die Veranstalter.

Die Stadtmarketinggesellschaft Augsburg Marketing ist Initiator. Auf Hauswänden werden Kurzfilme gezeigt. Die Aktion, die bereits in anderen deutschen Städten gelaufen ist, trägt den englischen Titel „A Wall is a Screen“. Übersetzt: Eine Wand ist ein Bildschirm. Eingeladen seien Filmfreunde zu einer Kurzfilmwanderung durch die Innenstadt, sagt Ekkehard Schmölz, der Leiter von Augsburg Marketing. Die Aktion „A Wall is a Screen“ sei eine Kombination aus Stadtführung und Filmnacht, bei der Kurzfilme verschiedener Genres an verschiedenen Häuserwänden gezeigt würden und die Menschen an Orte bringe, die sie so vorher noch nicht gesehen hätten.

Eintritt wird nicht verlangt

Die Details der Veranstaltung werden jetzt ausgearbeitet. Klar ist, dass kein Eintritt verlangt wird. Schmölz sagt: „Wie bei der Klavieraktion ,Play Me, I’m Yours‘, die ebenfalls im September wieder stattfindet, ist es für uns wichtig, dass jeder daran kostenlos teilnehmen kann und somit Kultur für alle erlebbar wird.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die sogenannte Kurzfilmwanderung ist ein weiterer Baustein, um die Innenstadt mit Aktionen zu beleben und für auswärtige Besucher attraktiver zu machen. Im Vorjahr fand an einem Oktoberwochenende erstmals am Rathausplatz die Veranstaltung „Light Nights“ statt. Gebäude am Rathausplatz wurden unterschiedlich beleuchtet. Tausende Besucher kamen und zeigten sich großteils von der Aktion begeistert. Wie berichtet, wird es auch in diesem Jahr eine große Lichtershow am Rathausplatz geben. Termin ist am Wochenende 24. und 25. Oktober.

Eine ähnlich große Resonanz ist bei der Aktion „A Wall is a Screen“ nicht zu erwarten. Ein Unternehmen mit Sitz in Hamburg managt die Aktion. Die Teilnehmeranzahl sei unbeschränkt, die maximale Teilnehmeranzahl bislang lag bei 850 Personen, informiert die Firma.

Wie die Aktion abläuft

Der Ablauf einer Kurzfilmnacht sieht so aus, dass sich mit Einbruch der Dunkelheit das Publikum am Startpunkt sammelt. Dann wird der erste Film gezeigt. Nach dessen Ende wird die Technik in kürzester Zeit zusammengepackt und die Gruppe zieht weiter zur nächsten Wand. Auf- und Abbauzeiten der Technik verzögern mit einer guten Crew nicht den Ablauf, heißt es weiter. Bis das Publikum vor der nächsten Wand Platz gefunden habe, stehe die Projektion.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren