Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Finanzen Augsburg: Öffentlicher Dienst: Angestellte fordern mehr Geld in Augsburg

Finanzen Augsburg
31.01.2020

Öffentlicher Dienst: Angestellte fordern mehr Geld in Augsburg

Die Gewerkschaft Verdi demonstriert am Freitagmittag auf dem Rathausplatz. Es geht um mehr Gehalt für die Angestellten des Öffentlichen Dienstes. Die Stadt sieht das anders.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Die Gewerkschaft Verdi übergibt ihre Forderungen an die Stadt Augsburg. Unter anderem wollen sie eine "Augsburg-Zulage" - das heißt mehr Geld. Wie geht es weiter?

In Augsburg arbeiten laut Stadt etwa 6700 Menschen im Öffentlichen Dienst, darunter natürlich auch Auszubildende. Betroffen sind die Betriebe Stadt Augsburg, Staatstheater, Uniklinikum und Stadtwerke. Letztlich kamen tausende Unterschriften zusammen: Es geht um die steigenden Miet- und Lebenshaltungskosten. Die Gewerkschaft Verdi übergab ihre Forderungen im Rahmen einer Demonstration am Freitag an Oberbürgermeister Kurt Gribl.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.