Newsticker

Rund 150.000 Corona-Infizierte und fast 3000 Tote in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Flughafentransfer Bavaria: Das endgültige Aus ist besiegelt

Augsburg

03.02.2020

Flughafentransfer Bavaria: Das endgültige Aus ist besiegelt

Die Firma Bavaria Flughafentransfer aus Augsburg ist pleite. Sie fährt keine Kunden mehr zum Flughafen nach München.
Bild: Marcus Merk

Plus Fahrten von Augsburg zum Münchner Flughafen mit der Firma Bavaria Flughafen Transfer wird es nicht mehr geben. Zahlreiche Mitarbeiter verlieren ihre Stelle.

Das Augsburger Unternehmen Bavaria Flughafen Transfer hat seinen Betrieb eingestellt. Die wirtschaftlich angeschlagene Firma hat keine Perspektive. Dies gab der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Matthias Hofmann auf Anfrage unserer Redaktion bekannt. Die Mitarbeiter von Bavaria haben zum 31. Januar ihre Kündigung erhalten.

Es geht um 30 Beschäftigte. Für sie ist diese Entwicklung bitter. In der Vorwoche war bekannt geworden, dass Bavaria einen Insolvenzantrag gestellt hatte. Das Amtsgericht Augsburg setzte Hofmann als vorläufigen Insolvenzverwalter ein.

Aus für Bavaria Flughafen Transfer: Das sagt der Insolvenzverwalter

Am Montag sagte der Fachanwalt für Insolvenzrecht in einer Bestandsaufnahme: „Leider stellte sich die Ausgangslage für die Bavaria Flughafen Transfer GmbH bereits im Zeitpunkt des Insolvenzantrags nicht als zukunftsfähig dar. Nach entsprechender Erörterung mit der Geschäftsführung der Bavaria Flughafen Transfer GmbH mussten das Unternehmen und ich bereits unmittelbar nach meiner Bestellung zum vorläufigen Insolvenzverwalter die Entscheidung treffen, den Betrieb bereits zum Monatsende Januar 2020 endgültig einzustellen.“

Flughafentransfer Bavaria: Das endgültige Aus ist besiegelt

Bavaria hatte zuvor Kunden, die eine Reservierung tätigen wollten, dahingehend informiert, „dass wir aus betriebswirtschaftlichen Gründen unseren Betrieb ab dem 1. Februar auf unbefristete Zeit einstellen müssen“. Nun steht fest, dass es sich um das endgültige Aus handelt.

Laut Hofmann hatte sich die Marktsituation bei Flughafentransfern aus Augsburg nach München in den letzten Monaten deutlich verschärft. Zum einen sei der Wettbewerb im Raum Augsburg in den zurückliegenden Jahren immer größer geworden. Zum anderen habe sich die Zahl der Kunden bei Bavaria rückläufig entwickelt. Hofmann sagt: „Eine Grundlage für eine Fortführung des Unternehmens bestand daher leider nicht.“

Das Unternehmen war im Jahr 1994 an den Start gegangen

Im Jahr 1994 hatte Helmut Schönegger die Schönegger Flughafentransfer GmbH gegründet. Einige Jahre später kam der Name Bavaria dazu und man firmierte als Bavaria Flughafen Transfer GmbH. Der Firmensitz wurde im Jahr 2017 von Gersthofen nach Augsburg verlegt. Kunden, die zuletzt bei Bavaria eine Fahrt nach dem 1. Februar buchen wollten, wurden an einen anderen Flughafentransfer verwiesen. Mehr als 50 Millionen Fluggäste werden jedes Jahr am Flughafen in München gezählt.

Lesen Sie dazu auch: Transfer: Bavaria stellt Fahrten zum Flughafen München ein

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren