Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Frau erstattet Anzeige wegen "Entführung" ihrer Katze

Augsburg

22.11.2020

Frau erstattet Anzeige wegen "Entführung" ihrer Katze

Eine Katze wurde von einer Unbekannten immer wieder mit Futter gelockt. Das war aber nicht alles.
Bild: Uwe Anspach dpa (Symbolbild)

Es ist ein ungewöhnlicher Fall einer "Katzenentführung", von dem die Polizei berichtet.

Es geht um eine Katze, deren Frauchen aus Haunstetten-Siebenbrunn und um eine Unbekannte, die die Katze wohl selbst gerne als eigenes Haustier hätte. Es begann offenbar im Sommer. Wie die Polizei berichtet, war die Katze da bereits immer wieder von einer Unbekannten angefüttert worden. Die Katze kam tageweise nicht mehr zum eigentlichen Frauchen nach Hause zurück.

Als die Unbekannte das Tier schließlich sogar kastrieren und chippen ließ, reichte es der 45 Jahre alten Besitzerin. Sie wandte sich an die Polizei und erstattete Anzeige. Diese ermittelt nun unter anderem wegen Sachbeschädigung, wie es heißt. (ina)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

23.11.2020

Katzen, die Freigänger sind, suchen sich oft selber mehrere "Herrchen" oder "Frauchen". Ist nichts neues.
Der / die neugesuchten "Herrchen/Frauchen" scheinen sich aber um das Tier zu kümmern und zu sorgen.

Permalink
23.11.2020

Katze gechippt und kastriert ?
Finde ich persönlich sehr verantwortungsvoll von der Unbekannten.
Die eigentliche " Besitzerin" hat keinen Verstand, eine Freigänger Katze nicht kastrieren zu lassen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren