Newsticker

Kanzler Sebastian Kurz: Österreich will kein Après-Ski in der neuen Ski-Saison
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Freundlicher Tramfahrer hilft mit zehn Euro aus

04.06.2009

Freundlicher Tramfahrer hilft mit zehn Euro aus

Edith Weisser war auf dem Weg zur Schule, schon knapp dran - nichts wie rein in die Tram. Just in diesem Moment dämmert der Lehrerin, sie hat ihren Geldbeutel samt Fahrkarte zu Hause vergessen. Noch einmal zurück würde bedeuten, zu spät zur Arbeit zu kommen. In ihrer Not wendet sich Edith Weisser an den Straßenbahnfahrer. Der zückt seinen eigenen Geldbeutel, gibt ihr zehn Euro und sagt: "Kaufen Sie sich eine Streifenkarte, Sie können mir das Geld mittags in der Zentrale am Kö zurückgeben."

Die Lehrerin aus Stadtbergen ist heute noch ganz begeistert über so viel Vertrauen. "Das hat meinen Glauben an das Gute im Menschen bestärkt."

Geschichten wie diese suchen wir für unseren kleinen Wettbewerb, in dem wir Augsburgs netteste Bus- und Tramfahrer suchen. Und der funktioniert so:

Wie Sie teilnehmen und warum es sich für Sie lohnen könnte

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wenn Sie eine lobenswerte Begebenheit mit einem Fahrer erleben, schildern Sie diese bitte in ein paar Zeilen. Diese schicken Sie uns entweder per Post an die Augsburger Allgemeine, Lokalredaktion, Maximilianstraße 3, 86150 Augsburg, Kennwort "Fahrer". E-Mails bitte an lokales@augsburger-allgemeine.de, Faxe an die 08 21/777 22 02. Auch hier lautet das Kennwort "Fahrer". Bitte geben Sie unbedingt Ihre Adresse an. Unter allen Einsendungen werden Monatskarten für den Nahverkehr verlost.

Wir sammeln die Geschichten und veröffentlichen Geeignete in der Zeitung und im Internet. Gegen Ende des Monats Juni stellen wir dann die Zuschriften im Internet zur Wahl. Die Begebenheit mit den meisten Stimmen gewinnt.

Diese Daten müssen Sie angeben

Damit der kleine Wettbewerb funktioniert, müssen in Ihrer Zuschrift die Linie, die Haltestelle, Datum und Uhrzeit der Begebenheit sowie die Wagennummer vermerkt sein. Beispiel: Linie 35, Haltestelle Bärenwirt, am Donnerstag, 4. Juni, um 12.33 Uhr, Wagen 3346. Zur Beruhigung: Wenn Sie nur drei dieser vier Kriterien parat haben, müsste es auch gehen. Uhrzeit und den Namen der Haltestelle finden Sie üblicherweise an den Haltestellenschildern. Mit welcher Linie Sie fahren, prangt normalerweise in Leuchtschrift oben sowie seitlich an Bus und Straßenbahn.

Etwas schwieriger ist die Suche nach der Wagennummer. Sie ist bei Bussen an der Außenseite an Front- und Rückseite zu finden, im Innern steht sie vorne oberhalb des Fahrers. Straßenbahnen tragen die Nummern auf der Außenseite vorne, hinten und an den Flanken. Im Innern ist sie in den Wagen vorne oben aufgepinselt. Noch ein Tipp: Die Busse der Stadtwerketochter AVG haben stets eine vierstellige Nummer, die Straßenbahnwagen eine dreistellige.

Viel Spaß bei der Suche nach netten Bus- und Tramfahrern wünscht Ihre AZ-Lokalredaktion

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren