1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. „Fridays for Future“ demonstriert am Sonntag in Augsburg

Augsburg

09.11.2019

„Fridays for Future“ demonstriert am Sonntag in Augsburg

So sah es am 20. September bei der Protestaktion von „Fridays for Future“ auf dem Augsburger Rathausplatz aus.
Bild: Bernd Hohlen

In Augsburg wird am Sonntag für den Klimaschutz gekämpft. Die Kundgebung beginnt um 14 Uhr am Königsplatz. Mit Behinderungen in der Innenstadt ist zu rechnen.

Die Bewegung „Fridays For Future“ setzt ausnahmsweise nicht an einem Freitag ein Zeichen für den Klimaschutz. Dieses Mal ist eine Veranstaltung für Sonntag angekündigt. Sie findet in der Augsburger Innenstadt statt. Beginn ist um 14 Uhr am Königsplatz, hier findet gegen 15.45 Uhr eine Abschlusskundgebung statt. Zuvor gibt es einen Protestmarsch durch die Innenstadt.

Wegen der Demonstration kann es zu Verkehrsbehinderungen auch im Nahverkehr kommen. Die Wegstrecke führt vom Königsplatz über Maximilianstraße, Theodor-Heuss-Platz, Neidhartstraße, Völkstraße, Schießgrabenstraße, Schaezlerstraße, Staatstheater und Annastraße zurück zum Kö. Die Aktion läuft dieses Mal unter dem Motto „Augsburg For Future“.

Protest am Sonntag: Das sagen die Initiatoren 

Die Initiatoren sagen: „Damit wollen wir betonen, dass sich vor dem Klimawandel niemand verstecken kann. Jeder ist betroffen. Jeder sollte einen Teil zum Klimaschutz beitragen.“ Die Proteste seien nicht allein Angelegenheit von Schülern. Es handle sich um eine gesellschaftlich getragene Bewegung: „Zusammen kämpfen wir für ein offenes Augsburg und Klimagerechtigkeit“.

Gespannt darf man auch darauf sein, wie groß die Resonanz ist. Am 20. September hatte es an einem Freitag eine der größten Demonstrationen der vergangenen Jahrzehnte in Augsburg gegeben. Es waren mehr als 6000 Teilnehmer dabei.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren