1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Führungswechsel bei Technischem Hilfswerk

12.11.2009

Führungswechsel bei Technischem Hilfswerk

Augsburg (anda) - Beim Technischen Hilfswerk (THW) in Augsburg hat es einen Führungswechsel gegeben: Als Ortsbeauftragter hat Wolfgang Meßmer die Nachfolge von Peter Fäustlin angetreten. Um die Weitergabe dieses Ehrenamts zu vollziehen, war der Chef des Geschäftsführerbereichs München, Walter Huber, zum THW-Herbstempfang gekommen und überreichte Meßmer die vom Landesbeauftragten Dietmar Löffler unterzeichnete Ernennungsurkunde.

Huber nannte den neuen Ortsbeauftragten einen erfahrenen THWler und ein "Vorbild für alle". Seine Aufgabe bestehe vor allem darin, die Einsatzbereitschaft der THW-Einheiten im Bereich der Stadt Augsburg sicherzustellen. Huber hob besonders das ehrenamtliche Engagement hervor, von dem die ganze Organisation lebe. Obwohl das THW die größte Behörde des Bundesinnenministeriums sei, seien 99 Prozent der Mitglieder ehrenamtlich tätig.

Meßmer sprach sich für mehr Mitgliederwerbung und eine verstärkte Bindung der ehrenamtlichen Helfer ans THW aus. Hintergrund ist die geplante Verkürzung des Wehrdiensts auf sechs Monate. Damit sinkt laut Meßmer die Mindestverpflichtung freigestellter Helfer von sechs auf vier Jahre. Ein Drittel der Helfer könne nun den Dienst vorzeitig quittieren. Davon machten allerdings nur wenige Gebrauch, da sie von ihrem Engagement überzeugt seien.

Ordnungsreferent Walter Böhm dankte dem THW für seine zahlreichen Einsätze, etwa bei Hochwassern, beim Großbrand auf einem Schrottplatz im Hochfeld, aber auch beim Aufbau der Bühne beim Christkindlmarkt.

Führungswechsel bei Technischem Hilfswerk

Helferzeichen und Ehrenurkunden

PR-Beauftragter Dieter Seebach führte in die Organisation des THW ein. Der Ortsverband Augsburg besteht demnach aus zwei Technischen Zügen, Fachgruppen für Räumen, Sprengen und Infrastruktur, einer Jugendgruppe und dem Helferverein unter Vorsitz von Max Hartig und Peter Gruber.

Hinzu kommt der Autobahndienst (THV), der für den Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Adelzhausen und Augsburg-West zuständig ist.

Mit dem Helferzeichen in Gold wurden Jugendgruppenleiterin Anja Deisser, der stellvertretende Ortsbeauftragte Michael Braßler und Patrick Angerer ausgezeichnet. Der ehemalige Ortsbeauftragte Norbert Rother erhielt eine Ehrenurkunde für 50-jährige Mitgliedschaft.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren