Newsticker

Gesundheitsminister: Keine Fans in Bundesliga-Stadien bis 31. Oktober
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Für Pfleger gibt’s kostenlos Mittagessen

16.04.2020

Für Pfleger gibt’s kostenlos Mittagessen

Ein Konzert wird im Live-Stream angeboten

Die Altenhilfe Augsburg organisiert Lunchpakete für Mitarbeiter in der Pflege und setzt damit eine Regelung des Freistaats Bayern um. Rund 650 Beschäftigte erhalten eine kostenlose Verpflegung, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Augsburg. Die Kosten in Höhe von 6,50 Euro pro Paket übernimmt der Staat. Geliefert werden die Speisen von Augsburger Gastronomen. Die Arbeitsbelastungen seien für Pflegekräfte in Senioreneinrichtungen während der Corona-Pandemie besonders hoch, stellt die Stadt dazu fest. Das Betretungsverbot für Besucher müsse von ihnen ausgeglichen werden, zudem sei die Gesundheit der Senioren hoch sensibel und müsse aufmerksam beobachtet werden. Dazu gelte es, strenge Hygieneanforderungen sorgfältig zu erfüllen.

+++

Der Jazzclub und die Club- und Kulturkommission Augsburg übertragen am heutigen Donnerstag, 16. April, ein Konzert des Pianisten Tim Allhoff im Internet. Die Veranstaltung beginnt um 20.15 Uhr und dauert 45 Minuten. Zu erleben ist das Konzert auf der Webseite www.clubundkultur.tv. Die Zuschauer können während der Übertragung Spenden entrichten, teilen die Veranstalter mit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

+++

Wie verändert sich unser Leben durch Corona? Diese Frage stellt das Friedensbüro zum Augsburger Friedensfest. Bürger sollen ihre Gedanken niederschreiben und einreichen. Eine Auswahl der Texte wird auf der Website des Büros veröffentlicht. Derzeit sei noch nicht klar, ob das Programm zum Friedensfest im Juli und August wie geplant stattfinden kann, heißt es weiter. Allerdings sollen die Ideen zum im März bekannt gegebenen Thema „Rituale“ nicht verloren gehen.

Deshalb werde der Schreibaufruf nun mit Blick auf die derzeitige Corona-Krise erneuert. Das Friedensbüro lädt dazu ein, persönliche Gedanken zu Papier zu bringen und per E-Mail oder Post zu schicken. Auch Fotos und Videos seien erwünscht (mit schriftlicher Erlaubnis zur Veröffentlichung).

Nähere Infos zu der Aktion gibt es beim Friedensbüro der Stadt Augsburg unter den Telefonnummern 0821/3243261 und 3243262 sowie per E-Mail an: friedensstadt@augsburg.de. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren