Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern

28.06.2017

Funk im Milieu

Neue CD der Big Band Theory

Beim Öffnen des Booklets sticht zunächst folgender Spruch in knallroten Lettern ins Auge: „Im Rotlichtviertel von Amsterdam gibt es immer noch die besten Pommes.“ Ein Wegweiser in die Welt des „Pornographic Funk“, so der selbst ernannte Stil des Augsburger Quintetts The Big Band Theory. Neun Stücke gibt es auf „Make The World Great Again“, die den Hörer in einen abwechslungsreichen instrumentalen Kosmos führen.

Es ist der zweite Longplayer der im Jahr 2013 gegründeten Band. Pornografisch mag übertrieben klingen, spannend und schweißtreibend ist die Musik allemal. Und gewürzt mit einer guten Portion Humor. Ausnahmslos Eigenkompositionen finden sich auf dem Tonträger, die die Vorstellung von festgefahrenen Stilrichtungen ordentlich durcheinanderwirbeln. Mögen die Wurzeln auch im weißen Funk solcher Gruppen wie Tower Of Power oder den Brecker Brothers liegen, kreiert die Big Band Theory doch einen ganz eigenen Kosmos, der sich um Genregrenzen nicht schert.

Titel wie der an die Slickaphonics erinnernde „Nie wieder Sex“ oder der High-Speed-Funk-Rock-Kracher „Red Light Rock“ zeigen einen ungehemmten und von Neugier geprägten Facettenreichtum. Erotisch prickelnd kommt der „Slow Funk“ daher, der mit seinem coolen, langsamen Groove an pikante Szenen aus alten Blaxpoitation-Filmen erinnert. Das alles ohne Gesang, denn die Big Band Theory ist eine reine Instrumentalband. Treibend spielt die modern agierende Rhythmusgruppe mit Florian Hartz (Bass) und Luis Rett (Schlagzeug) auf, die Gitarrenlinien von Patrick Oster sind klar gesetzt. Darüber die knackigen Riffs anspruchsvoller Soli von Valentin Metzger (Trompete) und Daniel Korger (Saxophon). Interessanterweise ist der Sound der Aufnahme konterkarierend nostalgisch. Da pumpt der Kompressor, ohne wirklich Druck zu machen. Das wirkt wie in der Schublade vergessen und nach 30 Jahren wiederentdeckt, was das Hörvergnügen aber nicht schmälert.

„Make The World Great Again“ ist im gut sortierten Fachhandel zu finden.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren