1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Gast hält eine Bar für schmutzig und beißt Polizisten

Augsburg

13.10.2019

Gast hält eine Bar für schmutzig und beißt Polizisten

Die Polizei musste gegen einen Bargast in Augsburg einschreiten. Der biss zu.
Bild: Wolfgang  Widemann (Symbolbild)

Besonders empfindlich gegen Schmutz war offenbar ein Mann, der eine Bar in der Maximilianstraße besuchte. Das hatte Folgen.

Schmutzempfindlich war offenbar ein 25-jähriger Mann, der am Samstag eine Bar in der Maximilianstraße besuchte. Nach Angaben der Polizei regte er sich gegen 1.45 Uhr zunächst über die seiner Meinung nach schmutzigen Tische in der Bar auf. Er forderte das Personal auf, sauber zu machen. Als dies abgelehnt wurde, schlug der Mann einem 22-jährigen Barkeeper unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Der Angestellte erlitt dabei ein blaues Auge. Ein Sicherheitsmitarbeiter verwies den Gast daraufhin aus dem Lokal.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das machte den Mann offenbar noch wütender. Er beleidigte den Türsteher und trat nach den mittlerweile eingetroffenen Polizeibeamten. Auch die Einsatzkräfte konnten den Augsburger nicht beruhigen. Weil er laut Polizei weiterhin aggressiv und uneinsichtig auftrat, wurde er in Gewahrsam genommen. Auch dagegen wehrte sich der 25-Jährige. Er biss einem Beamten schließlich in die Hand, so stark, dass dieser starke Bissabdrücke und Schmerzen erlitt. Der 25-Jährige verbrachte die Nacht im Arrest des Polizeipräsidiums Schwaben Nord. Er muss sich nun unter anderem wegen der Widerstandshandlungen und Körperverletzungsdelikte strafrechtlich verantworten.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

13.10.2019

Ohmann kann Ja nicht war sein

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren