Newsticker

Große Nachfrage wegen Coronavirus: WHO warnt vor Engpässen bei Grippeimpfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Gedächtnis der Stadt in Gefahr

05.03.2009

Gedächtnis der Stadt in Gefahr

Es wird schon nichts passieren. Nach diesem Motto verfährt man in Augsburg mit dem historischen Erbe im Stadtarchiv. Fachleute warnen seit Jahren, dass dort Quellen von europäischem Rang in Gefahr sind. Trotzdem wurde der Umzug immer wieder verschoben. Andere Projekte haben Vorrang. Sie sind dem Wähler politisch wirksamer zu verkaufen als "altes Papier".

Dabei müsste man es eigentlich besser wissen. Zwar ist im Stadtarchiv noch nicht Gefahr in Verzug. Dass es dort große bauliche Mängel und viel zu wenig Platz gibt, wird aber niemand leugnen. Und Beispiele in anderen Städten zeigen, wie schnell ein Unglück passieren kann. Man denke nur an den Brand der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar. Und nun der Einsturz des Stadtarchivs in Köln. Das Augsburger Stadtarchiv ist für solche Ernstfälle denkbar schlecht gerüstet. Die Politik spielt gefährlich mit dem historischen Gedächtnis der Stadt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren