Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Gefährliches Manöver: Mann überholt trotz abgesperrter Unfallstelle

Augsburg-Oberhausen

22.11.2020

Gefährliches Manöver: Mann überholt trotz abgesperrter Unfallstelle

Nach einem Unfall im Bereich der Ulmer Straße wäre es beinahe zu einem weiteren gekommen.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Zu einer gefährlichen Situation ist es am Samstagabend im Bereich der Ulmer Straße gekommen. Einsatzkräfte hatten wohl einen Schutzengel.

Zwei Fahrzeuge sind am Samstagabend im Bereich der Ulmer Straße zusammengestoßen. Ein 21-Jähriger hatte beim Abbiegen nach links eine 50-Jährige Autofahrerin übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurden beide leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden, zudem war an der Unfallstelle Öl ausgelaufen.

Um die Unfallstelle abzusichern und das Öl zu entfernen, war neben der Polizei auch die Berufsfeuerwehr Augsburg vor Ort. Obwohl die Straße durch Fahrzeuge der Feuerwehr mit Blaulicht und Warnblinkern gesperrt war, fuhr ein 25-Jähriger kurz nach 19 Uhr mit seinem graufarbenen Ford Focus mit überhöhtem Tempo auf der Gegenfahrbahn an der Unfallstelle vorbei.

Auf Höhe der Einmündung zur Reinöhlstraße kam es dabei fast zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Allein durch eine Vollbremsung beider Beteiligter wurde ein Unfall verhindert. Das Ganze hätte übel enden können. Denn wie die Polizei berichtet, befanden sich nur durch Zufall keine Einsatzkräfte im abgesperrten Bereich.

Die Polizei ermittelt gegen den 25-Jährigen nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Zeugen, insbesondere die Frau, die stadtauswärts fuhr und beinahe mit dem Mann kollidierte, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon 0821/323-2610 in Verbindung zu setzen. (ina)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren