1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Guide Michelin: Das Drei Mohren hat jetzt ein Sterne-Restaurant

Augsburg

26.02.2019

Guide Michelin: Das Drei Mohren hat jetzt ein Sterne-Restaurant

Copy%20of%20_WYdreiM_018(1).tif
3 Bilder
Das Restaurant "Sartory" im Hotel Drei Mohren in Augsburg hat nun einen Stern des Guide Michelin.
Bild: Silvio Wyszengrad

Bislang war das "August" das einzige Haus in Augsburg, das im "Guide Michelin" aufgeführt war. Nun ist das "Sartory" dazu gekommen. Doch wofür stehen die Auszeichnungen?

Augsburg hat künftig ein weiteres Sterne-Restaurant. Wie am Dienstag bekannt wurde, bekommt das „Sartory“ des Hotels Drei Mohren einen Stern des wichtigsten Gourmet-Führers „Guide Michelin“. Im Sartory, das es seit 2012 gibt, ist der Augsburger Koch Simon Lang seit 2016 Küchendirektor.

Der ambitionierte Koch wurde von Fachleuten seit Jahren als angehender Sternekoch gehandelt – nun ist er also auch einer. Hoteldirektor Theodor Gandenheimer sagt auf Anfrage unserer Redaktion, für das Haus sei „ein Traum in Erfüllung gegangen“. Es sei ein Auszeichnung für das Drei Mohren, aber in erster Linie für das Sartory. Simon Lang und sein Team seien für ihre Arbeit belohnt worden. „Wir freuen uns wahnsinnig und sind stolz“, sagt Gandenheimer. Nun wolle man versuchen, das hohe Niveau weiter zu halten.

Stern für das Sartoy in Augsburg: Große Freude beim Hotel Drei Mohren

Das „Sartory“ ist damit neben dem „August“ von Zwei-Sterne-Koch Christian Grünwald in der Haag Villa das zweite Sterne-Restaurant in der Stadt. Grünwald hatte kürzlich gegenüber unserer Redaktion gesagt, er "habe leichtes Bauchgrummeln" vor der Bekanntgabe der Bewertungen für 2019. Das war offenbar unbegründet: Nun erhielt das August zum elften Mal zwei Sterne des „Guide Michelin“.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Ein weiterer wichtiger Restaurantführer, der Gault & Millau, ist in seiner neuesten Ausgabe bereits seit November 2018 im Handel. Er vergibt keine Sterne sondern Punkte nach dem französischen Schulnotensystem , das von 0 bis 20 reicht, sowie Hauben, deren Zahl sich an der Anzahl der Punkte bemisst. Augsburger Restaurants erhielten zwei Mal 14 (August, Färberei) und einmal 13 Punkte (Sartory) sowie jeweils eine Haube. Zwei Lokale, das August und die Färberei, waren in dem Restaurantführer bereits in früheren Ausgaben geehrt worden, das Sartory schaffte es auch in dem Fall neu in den Gault & Millau. Die Färberei ist aktuell jedoch geschlossen: Es wird renoviert. Mitte März soll es dort dem Vernehmen nach mit einem neuen Chefkoch weitergehen.

Im Guide Michelin soll ein Stern Folgendes bedeuten: „Eine Küche voller Finesse – einen Stopp wert.“ Zwei Sterne stehen für die Bewertung: „Eine Spitzenküche – einen Umweg wert“, drei Sterne wiederum für: „Eine einzigartige Küche – eine Reise wert.“ Bundesweit gibt es nun zehn Drei-Sterne-Restaurants, 38 Restaurants haben zwei Sterne. Die Restaurantkritiker zeichneten dieses Mal jedoch so viele Lokale mit Sternen aus wie nie zuvor. Insgesamt sind es 309 Restaurants und damit neun mehr als noch 2018. (jaka)

Lesen Sie auch: "Koch des Monats": Macht Sie die Auszeichnung stolz, Herr Grünwald?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren