Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Handel in Augsburg: Was sich gerade alles in der Annastraße tut

Augsburg

20.04.2020

Handel in Augsburg: Was sich gerade alles in der Annastraße tut

Die frühere Esprit-Filiale in der Annastraße wird derzeit umgebaut. Am Eckgebäude daneben ist das Baugerüst jetzt weg.
Bild: Silvio Wyszengrad

Plus In der Annastraße tut sich einiges: Das Gerüst an der Baustelle beim Weißen Hasen ist abgebaut. Und nebenan laufen die Arbeiten für neue Mieter. Ein Überblick.

Die Corona-Krise trifft auch den Handel in der Annastraße hart. Viele Geschäfte sind auch in dieser Woche geschlossen. Ein Stück Normalität kehrt aber langsam zurück. In der Augsburger Einkaufsmeile tut sich einiges.

Feinkost Kahn bietet seit der Vorwoche ein eingeschränktes Angebot an. An anderer Stelle wird in der Annastraße auf einem anderen Gebiet gearbeitet. Zwei Gebäude werden hergerichtet. Dies geschieht unter unterschiedlichen Vorzeichen. Das Eckgebäude, in dem früher das Gasthaus „Weißer Hasen“ saß, ist nach einer Komplettsanierung bald bezugsfertig. In einem Nachbargebäude, in dem lange Jahre das Modehaus Esprit, laufen Modernisierungsarbeiten. Hier wird künftig das Modehaus Benesch sitzen.

Ins Gebäude nebenan wird wohl wieder ein Gasthaus einziehen. Es ist die Augustiner Brauerei, wenngleich eine offizielle Bestätigung weiter aussteht. Vor vier Jahren hatte ein Feuer die Immobilie stark beschädigt. Offenbar war eine Fritteuse defekt gewesen, das Fett fing Feuer. Eine Köchin reagierte umsichtig: Schnell drehte sie das Gas ab, um eine Explosion zu verhindern. Die Flammen jedoch verwüsteten die Küche. Die Renovierung kostet einige Millionen Euro.

Nicola Gerstmaier und ihr Sohn Daniel eröffnen eine Filiale von Benesch in der ehemaligen Esprit-Filiale in der Annastraße.
Bild: Bernd Hohlen

Umgebaut wird die ehemalige Esprit-Filiale in der Annastraße. Das Augsburger Modehaus Benesch übernimmt die Ladenfläche und wird voraussichtlich ab Mitte des Jahres den Augsburger Kunden auf drei Etagen und rund 1250 Quadratmetern Designer-Kleidung der Extraklasse anbieten. So lauten die Information von Immobilienverwalter und Miteigentümer Lothar Hummel. Benesch ist ein inhabergeführtes Geschäft. Es ist seit dem Jahr 1986 in Augsburg. Weil die bisherigen Flächen am nördlichen Eingang der Annastraße zu klein geworden seien, zieht die Familie ihr Geschäft nun um.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren