Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Heiße Luft in neuer Tram

14.07.2010

Heiße Luft in neuer Tram

Die Bahn hat gerade ihr Desaster mit Klimaanlagen in Fernzügen erlebt - und auch den Stadtwerken macht das Thema Sorgen, wenn auch in ganz anderer Hinsicht. Zwar funktioniert die Klimatisierung der neuen City-Flex-Straßenbahnen technisch, nur merken viele Fahrgäste nichts davon.

Grund: Immer wieder öffnen Passagiere aus Gewohnheit die Kippfenster, wie es bei anderen Straßenbahntypen üblich ist. "Aber damit verpufft der Effekt der Lüftungsanlage", sagt Stadtwerkesprecher Jürgen Dillmann. Diese trocknet die Luft in den Zügen und kühlt sie um vier Grad hinunter. Gefühlt ist die Abkühlung aber größer, weil die Luft eben nicht so feucht ist.

Busse sind nicht klimatisiert

Abgesehen von der City-Flex-Flotte sind die anderen Straßenbahnen und Busse in Augsburg unklimatisiert. Lediglich der Combino verfügt über zusätzliche Lüftungselemente, die allerdings nicht kühlen. Bei künftigen Bus-Neuanschaffungen, so Dillmann, erwägen die Stadtwerke, eine Lufttrocknung mitzubestellen. (skro)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren