Newsticker
Johnson & Johnson verschiebt Einführung von Corona-Impfstoff in Europa
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. In Augsburg laden die Flussufer zum Joggen ein

Laufen

18.02.2021

In Augsburg laden die Flussufer zum Joggen ein

Die Unesco-Wasserstadt Augsburg bietet mit seinen drei Flüssen Lech, Wertach und Singold viele Möglichkeiten nur am Wasser entlang zu Joggen. Das hat zahlreiche Vorteile.

Weiterhin bleibt den Hobbyathleten nur das individuelle Sporteln. So erfreut sich in diesen Corona-Zeiten das Laufen einer besonderen Beliebtheit. Bei der Streckenwahl ist dabei ein früherer Geheimtipp zu einem Trend geworden, nämlich „Bridge to Bridge“.

Man rennt stadtnah, aber trotzdem verkehrsfrei immer am Fluss entlang, wobei zweimal das Ufer gewechselt wird. Solche Runden mit einem konstanten Blick auf das Wasser sollen die positiven Auswirkungen des Laufens auf die Psyche verstärken.

Dies gilt auch als Grund, warum „Bridge to Bridge“ in Corona-Zeiten so beliebt geworden ist. Augsburg als Unesco-Wasserstadt sowie als Dreiflüssestadt mit Lech, Wertach und Singold bietet hierfür gute Möglichkeiten. Am Ostufer des Lechs kann man vom Süden des Stadtgebietes bei der Lechstaustufe 23 bis zur nördlichen Stadtgrenze bei Stettenhofen laufen, ohne eine einzige Straße überqueren zu müssen.

Die Wertach mit ihren Grünanlagen reicht bis an die Innenstadt. So können etliche Augsburger unweit ihrer Haustür starten. Im Augsburger Stadtgebiet führen insgesamt rund 64 Kilometer Uferwege entlang von Lech und Wertach. Exemplarisch werden vier beliebte Strecken vorgestellt.

Lechrunde nach Feierabend Eine kürzere Bridge-to-Bridge-Tour mit 3,7 Kilometern verläuft am Lech zwischen dem Osramsteg und der Afrabrücke an der Friedberger Straße. Dazwischen an beliebiger Stelle ist ein Start möglich, zum Beispiel an der Lechrainstraße in Hochzoll. Ein steiler Abstecher über den Rodelberg kann für Abwechslung sorgen.

Kurzweilig entlang der Wertach Eine abwechslungsreiche Bridge-to-Bridge-Tour führt entlang der Wertach über 6,5 Kilometer zwischen dem Gollwitzer Steg und der Brücke an der Wellenburger Straße. Am Ostufer begleiten einen der Wertachkanal und das Gögginger Wäldchen. Überall an der Strecke kann man loslaufen, so an der Schießstättenstraße.

Auf Pfaden zur Lechstaustufe Eine lange Bridge-to-Bridge-Tour verläuft am Lech über 20,8 Kilometer zwischen dem Hochablass und der Lechstaustufe 23. Auf der Staumauer wird der Fluss überquert. Diese Runde ist eher für Langstreckenläufer mit Trail-Erfahrung. Sie führt beiderseits des Flusses auf unebenen Pfaden am Ufer entlang.

Wertach vital laufend erleben Eine idyllische Bridge-to-Bridge-Tour geht entlang der großzügig renaturierten Wertach. Die 5,8 Kilometer erstrecken sich zwischen der Inninger Brücke und der Inninger Staumauer. Von dort schweift der Blick über den Stausee, häufig mit Alpenpanorama. Los geht es am Parkplatz auf der Ostseite der Inninger Brücke.

Bridge to Bridge als Rennen Der Jakobuslauf findet traditionell im Rahmen der Jakober-Kirchweih statt. Dieses Rennen für jedermann verläuft über 10,6 Kilometer durch die Grünanlagen entlang des Lechs zwischen der Ulrichsbrücke und der Afrabrücke. Heuer am 17. Juli ist die 20. Ausgabe vorgesehen, sofern Corona es zulässt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren