Newsticker
Gesundheitsminister entscheiden: Biontech oder Moderna für Zweitimpfung nach Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. In Augsburg sollen Kronleuchter für weihnachtliche Stimmung sorgen

Augsburg

27.11.2020

In Augsburg sollen Kronleuchter für weihnachtliche Stimmung sorgen

Der Lechkanal in der Augsburger Altstadt wird in der Weihnachtszeit stimmungsvoll beleuchtet.
Foto: Silvio Wyszengrad

In der Augsburger Innenstadt fällt der Startschuss für die Weihnachtsbeleuchtung. Welche Rolle der City-Gutschein in diesen Tagen für den Handel spielt.

Das öffentliche Leben bleibt wegen der Coroma-Pandemie weiterhin stark eingeschränkt. Das spüren Händler in der Augsburger Innenstadt, weil Kunden im Gegensatz zu früheren Jahren ausbleiben. Die Stadtmarketing-Abteilung Augsburg-Marketing tut sich schwer, die große Werbetrommel für Augsburg zu rühren. Der Christkindlesmarkt als Besuchermagnet fällt in diesem Jahr weg. "Wir wollen dennoch als Einkaufsstadt präsent bleiben", sagt Ekkehard Schmölz, Leiter von Augsburg-Marketing. Er setzt in diesem Jahr auf den Faktor Licht. Mit einer besonders stimmungsvollen Beleuchtung soll ein "Zeichen der Zuversicht" ausgestrahlt werden.

In der Fußgängerzone und in der Maximlianstraße hängt die Beleuchtung. Am Freitag war der offizielle Startschuss, die Lichter gingen überall an. Illuminiert ist auch wieder der Lechkanal. Mehrere Kronleuchter sind installiert. Es ist der Weg von der City-Galerie in Richtung Innenstadt, an dem stets viele Passanten unterwegs. Unter dem Motto "Augsburg leuchtet" läuft die Aktion.

Augsburger Innenstadt: An vier Orten werden Fassaden beleuchtet

Fassadenbeleuchtungen gibt es an vier Standorten: Beim Wirtshaus unter dem Bogen (ehemals "Weißer Hase") in der Annastraße, beleuchtet wird das Bo-Concept-Haus. Beim Manzù-Brunnen wird der Königsplatz-Bau angestrahlt. Beim Fuggerdenkmal beleuchtet der Strahler das Maximilianmuseum. Ein weiterer Strahler steht bei der Kreissparkasse, dort wird die Anna-Kirche bestrahlt. Auf Showeffekte werde dabei bewusst verzichtet, sagt Schmölz: "Es ist eine einfarbige Fassadenbeleuchtung mit sich dezent bewegenden Schneeflocken." Neu ist darüber hinaus eine Station für "Engels-Selfies". Sie steht vor dem Weihnachtsbaum am Rathausplatz.

 

Um den Handel zu unterstützen, vertreibt Augsburg-Marketing den City-Gutschein. Er ist in 120 Läden einzulösen. Den Gutschein gibt es im Wert von zehn, 25 und 50 Euro. Die Nachfrage sei so groß wie nie, sagt Schmölz. Im Jahr 2020 habe man bereits Gutscheine im Gesamtwert von 465.000 Euro verkauft. Davon seien fast 300.000 Euro bereits in den Geschäften eingelöst wurden.

Corona in Augsburg: Im Dezember gibt es den Online-Adventskalender

Darüber hinaus gibt es eine weitere Aktion, die dem Handel zugutekommen soll. Im Dezember gibt es einen Online-Adventskalender, an dem täglich Preise verlost werden. 570 Händler sind im Kalender aufgeführt.

Lesen Sie dazu:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren