1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. In Augsburgs Maxpassage gibt's bald Wäsche und Dessous

Augsburg

05.09.2019

In Augsburgs Maxpassage gibt's bald Wäsche und Dessous

Sabine Hofmann ist ein bekanntes Gesicht in der Jakobervorstadt. Nun zieht sie mit ihrem Laden in die Innenstadt.
Bild: Silvio Wyszengrad

Sabine Hofmann verlässt mit ihrem Laden nach langer Zeit die Jakobervorstadt in Augsburg und zieht in die Innenstadt. Dort erwartet ihre Kunden eine Überraschung.

Noch ist der Räumungsverkauf in der Jakoberstraße in vollem Gang, im Lauf des Septembers schließt Sabine Hofmann ihr Fachgeschäft für Wäsche und Dessous an diesem Standort.

Am 1. Oktober geht es für die 60-Jährige in der Fußgängerzone weiter. In der Maxpassage direkt am Ausgang zur Philippine-Welser-Straße eröffnet sie ihren neuen Laden unter gleichem Namen. In den Räumen befand sich bis vor kurzem das Modegeschäft „Chic“. Inhaberin Manuela Aicher-Martin hat sich in den Ruhestand verabschiedet.

Neuer Laden von Sabine Hofmann in der Maxpassage

Sabine Hofmanns Kundinnen erwartet in der Maxpassage das in der Jakobervorstadt bewährte Sortiment von Damenwäsche über Bademoden bis hin zur Strandbekleidung. „Ich kaufe in den nächsten Tagen für die Saison 2020 ein“, verrät die Inhaberin. Daneben gebe es in ihrem neuen Geschäft auch Produkte eines Start-up-Unternehmens im künstlerischen Bereich. Um was es sich genau handelt, wolle sie noch nicht verraten.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nach fast 30 Jahren in der Jakoberstraße hat sich Sabine Hofmann zu einem Neuanfang in der Innenstadt entschieden. Der Abwärtstrend der Jakobervorstadt habe sie zu diesem Schritt bewogen. Wie sie sagt, fehlten ihr zuletzt insbesondere die Synergieeffekte durch andere Fachgeschäfte. Einige Läden sind bereits länger aus dem Viertel verschwunden.

Lesen Sie auch: Der Volksfest-Check: Wie teuer ist der Plärrer wirklich? (Plus+)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren