Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. In Lechhausen gehen die Lichter aus

29.10.2009

In Lechhausen gehen die Lichter aus

Lechhausen Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, liegt der Stadtteil Lechhausen in diesem Advent im Dunkeln. "Die Kasse ist leer", sagt Kürschnermeister Walter Wölfle von der Aktionsgemeinschaft. Obwohl die Geschäftsleute in den vergangenen Jahren immer wieder mit neuen Ideen aufwarteten, einmal bunte Teelichter und dann Duft- beziehungsweise Bausteine für die festliche Beleuchtung verkauften, müsse man jetzt einen Schnitt machen.

Dabei ist die Rechnung ganz einfach. Jährlich liegt der Kostenaufwand bei 10 000 Euro. Um die Anschaffung von Lichterketten und Sternen gehe es längst nicht mehr. "Die sind vorhanden", sagt Walter Wölfle. Es seien vielmehr die Wartung und die Installation des Schmuckes, die die "Ersparnisse" der Aktionsgemeinschaft Jahr für Jahr aufzehren.

Was ihn besonders ärgert, ist, dass sich die Unternehmer in Lechhausen ehrenamtlich abstrampeln, während die City Initiative Augsburg (CIA) professionell agiert und für gleiche Anliegen pro Jahr mehr als 100 000 Euro von der Stadt bekommt. Über eine Finanzspritze vom OB würde man sich freuen, so der Inhaber von Pelze Rottner, auch wenn 3000 Euro nicht reichen würden. Dabei erinnert der Handwerksmeister daran, dass die Lechhauser auch zu Augsburg gehören. "Oder dürfen wir in Zukunft unsere Steuergelder auch selbst verbraten?", fragt er.

Helfen würde es nach Ansicht Wölfles schon, wenn alle, die einen Nutzen von der Aktionsgemeinschaft Lechhausen hätten, Mitglied wären. Dazu gehören seiner Meinung nach auch Ärzte und Anwälte oder Immobilienbesitzer. Denn schließlich habe man auch für sie eine annehmbare Parksituation erkämpft oder den Marktsonntag erfolgreich installiert.

Der Geschäftsmann ist bereit, ein Zeichen zu setzen. Er nehme in schwierigen Zeiten 500 Euro in die Hand, um sie für die Beleuchtung zu spenden. Wenn noch weitere Großspenden hinzukämen, sodass 10 000 Euro auch heuer zusammenkommen, könne Lechhausen wieder leuchten. Entscheiden müssen sich die Spender bis spätestens 20. November. Kommt der Betrag nicht zusammen, dürfen sie bereits bezahltes Geld ab 21. November wieder abholen, kommt mehr zusammen, werden Rücklagen gebildet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren