1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. In Oberhausen öffnen am Sonntag die Geschäfte

Augsburg

30.08.2019

In Oberhausen öffnen am Sonntag die Geschäfte

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Umzug beim Oberhauser Marktsonntag.
Bild: Michael Hochgemuth

Beim Marktsonntag in Oberhausen lädt der Bereich zwischen Wertachbrücke und Helmut-Haller-Platz zum Einkaufen und Flanieren ein.

Seit fast drei Jahrzehnten verwandelt sich der Bereich zwischen Wertachbrücke und Helmut-Haller-Platz am zweiten Plärrersonntag in eine Einkaufs- und Flaniermeile. Beim Marktsonntag Oberhausen am 1. September öffnen die Verkaufsstände entlang der Ulmer Straße um 11 Uhr, in den Geschäften sind die Kunden von 13 bis 18 Uhr willkommen. Ebenfalls um 13 Uhr eröffnet Bürgermeisterin Eva Weber die Veranstaltung am Haller-Platz. Daran schließt sich ein Umzug durch die Festzone an.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

"Kultur aus Oberhausen" ist mit von der Partie

Die Veranstalter versprechen ein buntes Rahmenprogramm. An mehreren Orten gibt es Livemusik und gastronomische Angebote. Mit von der Partie sind auch Michael Schreiner und Richard Mayr von der Kulturredaktion unserer Zeitung, die im Stadtteil durch ihre Aktion „Kultur aus Oberhausen“ bekannt geworden sind. Von 13 bis 16 Uhr stellen sie ihren mobilen Schreibtisch in der Nähe des Sonnenstudios auf. Für Verkehrsteilnehmer bringt der Marktsonntag Einschränkungen mit sich: In den Parkbuchten in der Ulmer Straße ist ab Samstag, 18 Uhr, das Abstellen von Fahrzeugen untersagt. Am Sonntag ist die Ulmer Straße von 6 bis 20 Uhr zwischen Neuhäuserstraße und Wertachbrücke für den Individualverkehr gesperrt, die Umleitungen sind ausgeschildert. Die Straßenbahn fährt. (bau)

Lesen Sie dazu auch: Das ist auf dem 29. Marktsonntag in Oberhausen geboten

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren