Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. In der neuen Augsburger Regierungsfraktion ist alles im "grünen Bereich"

Augsburg

05.05.2020

In der neuen Augsburger Regierungsfraktion ist alles im "grünen Bereich"

Verena von Mutius und Peter Rauscher (hier mit Mundschutz in der Stadtratssitzung am Montag) führen die Grünen-Fraktion.
Bild: Silvio Wyszengrad

Plus Die Grünen sprechen von einem erfolgreichen Start der neuen Stadtregierung in Augsburg. Bei einer Nachrückerin gibt es eine Überraschung.

Die Grünen sind die zweitstärkste Kraft in Augsburg. Mit ihrer Beteiligung an der Stadtregierung als Koalitionspartner der CSU wird diese Einschätzung dokumentiert. Der Start für Schwarz-Grün sei erfolgreich verlaufen, sagten die beiden gleichberechtigten Grünen-Fraktionsvorsitzenden Verena von Mutius und Peter Rauscher.

Augsburg: Grüne feiern ihre beiden Referenten

Gefeiert werden die Referenten aus den eigenen Reihen: die neue Bildungsreferentin und Zweite Bürgermeisterin Martina Wild sowie der im Amt bestätigte Umweltreferent Reiner Erben. Verena von Mutius geht aber auch auf die neue Oberbürgermeisterin Eva Weber (CSU) ein: „Dass nun erstmals zwei Frauen unsere Stadt an der Spitze regieren, ist historisch und macht uns als Grüne stolz.“ Die neue Rathauskoalition hat aus Sicht der Grünen mit der Wahl der Bürgermeister und Referenten Geschlossenheit gezeigt, sagt Rauscher.

Die Fraktion der Grünen besteht aus 14 Mitgliedern. Da Erben weiterhin als berufsmäßiger Stadtrat agiert, machte er einen Platz frei. Ursprünglich wäre Fiona Strauß nachgerückt. Sie verzichtete jedoch aus persönlichen und privaten Gründen auf das Mandat. Daher kam Prof. Kerstin Kipp zum Zug, die am Montag vereidigt wurde.

Ein anderer Wechsel steht ebenfalls an: Der bisherige Fraktionsgeschäftsführer Michael Hegele ist ins Bildungsreferat zur neuen Bildungsreferentin Martina Wild gewechselt. Die Stelle wird neu besetzt. Absehbar ist ferner, dass der neue Referent für Kultur und Sport den Grünen nahestehen dürfte. Die Ausschreibung ist auf den Weg gebracht. Die Grünen haben ein Vorschlagsrecht, so ist es mit dem Koalitionspartner CSU vereinbart.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren