Konzert

02.10.2012

Intelligenter Jazz

Tim Allhoff bei der Präsentation seiner neuen CD in der Brechtbühne.
Bild: eric

Das Tim Allhoff Trio präsentiert auf der Brechtbühne seine neue CD „Hassliebe“

Vor nicht allzu langer Zeit hatte der Augsburger Pianist Tim Allhoff mit seinem 2008 gegründeten Trio die erste CD veröffentlicht. Noch im gleichen Jahr war „Prelude“ mit dem „Neuen deutschen Jazzpreis“ ausgezeichnet worden, ein Jahr später war der „Echo Jazz 2011“ gefolgt. Am kommenden Freitag wird die zweite CD des Tim Allhoff Trios erscheinen. Vorab präsentierten die jungen Künstler ihr neues Werk auf der gut besuchten Brechtbühne.

Der frische Silberling besticht zunächst durch eine glasklare Aufnahmetechnik, die Staunen macht. Selten ist ein Schlagzeug so transparent, ein Kontrabass so warm, ein Flügel derart gefächert zu hören. Auf über sechzig Minuten bietet „Hassliebe“, erschienen auf dem renommierten Label Care Music (Sony/ATV), neun Kompositionen aus der Feder des Bandleaders. Reich an Facetten sorgt die Scheibe für so manche kompositorische Überraschung.

Was sich auf dem Tonträger bereits andeutet, brach sich in der Live-Situation massiv Bahn. Der Charakter früherer Stücke wich einer ernsthafteren, intellektuelleren Kompositionsweise. Mehr Freiraum und die verstärkte Hinwendung zu Auflösung und Neubildung schufen eine unglaubliche Vielschichtigkeit in den Stücken. Allein das blinde Verständnis, das Tim Allhoff, Andreas Kurz (Kontrabass) und Bastian Jütte (Schlagzeug) durch intensives gemeinsames Musizieren erreichten, macht eine solche intelligent verschachtelte Kunstmusik erst möglich. Ihr zu folgen, fiel nicht immer leicht, bedürfen solche komplexen Konstruktionen doch eines mehrmaligen Hörens.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Meisterlich bestritten die drei musikalischen Freidenker den zweistündigen Abend mit Abstraktionen. Dass über allem dennoch der Groove herrschte, war das künstlerische Paradoxon, das sich wie ein roter Faden durch die Darbietung zog. Ein Paradoxon, das die Musik von Tim Allhoff prägt und sie so aus der grauen Masse heraus hebt.

Veröffentlichung Ab 5. Oktober ist die empfehlenswerte CD „Hassliebe“ des Tim Allhoff Trios im Handel zu finden.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_WYS_Bezirk_010.jpg
Augsburg

Bezirkskrankenhaus wird Partner der Unimedizin

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden