Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Interaktive Grafiken: Die CSU erreicht nirgends 40 Prozent in Augsburg

Interaktive Grafiken
15.10.2018

Die CSU erreicht nirgends 40 Prozent in Augsburg

Auch in Augsburg haben die Ergebnisse der Landtagswahl die politischen Verhältnisse deutlich verändert.
Foto: Silvio Wyszengrad

Wie lief die Landtagswahl in den Stadtteilen in Augsburg? Schwarz verliert, Grün gewinnt. Ein Blick auf Hochburgen, weiße Flecken, Gewinnern und Verlierer.

Die Landtagswahl hat die politischen Verhältnisse in Bayern über den Haufen geworfen. Das lässt sich auch in Augsburg nachvollziehen. besonders markant ist eine Entwicklung: Die CSU erreicht in keinem Stadtviertel einen Wert von 40 Prozent oder mehr - weder bei den Erst- noch bei den Zweitstimmen. Vor fünf Jahren sah die Welt noch anders aus. 20 Mal lagen damals die Direktkandidaten der CSU über 40 Prozent, 30 Mal gelang das bei den Zweitstimmen. Im Jahr 2018 kommt nur eine Partei über die 40-Prozent-Marke - die Grünen. Cemal Bozoglu schafft das als Direktkandidat im Rosenau- und Thelottviertel (40,4); bei den Zweitstimmen erreichen die Grünen dort 40 Prozent. Seine Parteikollegin Stephanie Schuhknecht kommt im Lechviertel auf 41 Prozent der Erststimmen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.