1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Interaktive Karte: Hier können Sie kostenloses WLAN nutzen

Region Augsburg

26.09.2016

Interaktive Karte: Hier können Sie kostenloses WLAN nutzen

Dieses Zeichen steht für einen kostenlosen Internetzugang – hier in Bussen und Straßenbahnen der Augsburger Stadtwerke.
Bild: Silvio Wyszengrad

In Augsburg und in der Region gibt es immer mehr öffentliche Internet-Zugänge. Wo man kostenlos ins Internet kann und was man dafür tun muss.

Seit nicht mehr die Betreiber, sondern nur noch die Nutzer für ihre Aktivitäten im Netz haften, ist der Weg für öffentliche WLAN-Zugänge (drahtloses Internet) frei. Einwählpunkte (Hotspots) gibt es viele – und es werden mehr. Selbst in den Bussen und Straßenbahnen kann man kostenfrei surfen. Täglich nutzen 20.000 Fahrgäste diesen Service. Auch in der Region ziehen immer mehr Gemeinden mit. An vielen Stellen in den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg sind neue Zugangspunkte geplant. Das geht auch auf die Initiative „@BayernWLAN“ des Freistaates zurück, die nun die Einrichtung von öffentlichem WLAN-Hotspots fördert. So können auch kleinere Gemeinden ihren Bürgern den kostenlosen Zugang ermöglichen.

Stadt Augsburg

Die Stadt bietet ihren Bürgern öffentliches WLAN am Rathausplatz, Königsplatz, den städtischen Bürgerbüros und im Stadtarchiv. Anmelden muss man sich nicht direkt. Bei der Netzwerksuche muss man nur einen Haken bei „Akzeptieren“ setzten. Danach hat man 500 Megabyte Datenvolumen zum Surfen pro 24 Stunden. Das Netz ist verbunden mit dem der Stadtwerke und des Augsburger Verkehrsverbundes.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Cafés und Geschäfte

Viele Cafés werben mit kostenlosem Internet, um ihre Kunden anzulocken. Auch Geschäfte bieten immer häufiger WLAN für ihre Kunden am, um sie zum Kaufen in ihrem Laden zu animieren. Die Fast-Food-Kette McDonalds gehörte zu den ersten, die freies Internet anbot. In Augsburg und Umgebung geht das zum Beispiel am Kö, in Oberhausen und Lechhausen, in Stadtbergen, Königsbrunn, Friedberg oder Dasing. Dort kann man sich ohne Anmeldung in das offene Netzwerk einloggen und surfen.

Freifunk

Die Initiative arbeitet seit Jahren an einem möglichst flächendeckenden, kostenlosen und frei verfügbaren drahtlosen Internetzugang. Die Idee: Freifunker lassen andere Menschen ihr WLAN-Netz mitnutzen. In Augsburg gibt es dieses unter anderem am Elias-Holl-Platz und am Moritzplatz.

Bayern WLAN

Die Initiative des Freistaates unterstützt Gemeinden bei der Einrichtung öffentlicher WLAN Hotspots. Dabei werden die Kosten der Ersteinrichtung vom Staat übernommen. Lediglich die Kosten für das Betreiben des Zugangs trägt die Kommune. Mit diesem Projekt haben bereits viele Gemeinden ihre Wünsche nach öffentlichem WLAN auf den Weg gebracht.

Telekom und Vodafone

Die beiden Mobilfunkkonzerne betreiben viele Hotspots in Deutschland. Auch in der Region gibt es einige zu finden: etwa in Bobingen, Königsbrunn, Friedberg und in Dasing. Bei der Telekom ist ein „Log In“ erforderlich. Dieser ist nicht immer kostenfrei. Genau so ist es bei Vodafone. Hier ist aber eine halbe Stunde immer gratis. Für Nichtkunden kann bei der Telekom ein „Hotspot Pass“ oder ein „Hotspot Ticket“ bei Vodafone erworben werden, mit dem man einen Tag, eine Woche oder einen Monat surfen kann. In Mering kann man zum Beispiel am Marktplatz eine Stunde kostenlos surfen. Hier zahlt die Marktgemeinde. Wo genau es sonst überall Hotspots der Telekom gibt und welche Gebühren anfallen, kann man unter www.hotspot.de nachlesen. Für Vodafone-Hotspots findet man Infos unter zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/wlan-hotspots.

Stadtwerke Augsburg und AVV

In mittlerweile fast allen Bussen und Straßenbahnen der Stadtwerke ist bereits ein kostenloser Zugang eingerichtet. Auch viele AVV-Busse sind mit WLAN ausgestattet. Wie bei den Netzen der Stadt kann man sich ohne Anmeldung bei dem Netzwerk einklinken und unbegrenzt nutzen. Nach 24 Stunden ist allerdings immer ein erneutes Einwählen notwendig und das Netzwerk verbindet sich nicht mehr automatisch. Ein nahtloser Übergang zu den öffentlichen Netzwerken AVV und Stadt ist auch möglich, da diese vom selben Anbieter verwaltet werden.

Eduroam

Für alle Studenten und Mitarbeiter der Universitäten bietet das Netzwerk „eduroam“ weltweit freien Zugang ins Internet. Der Vorteil ist, dass es geschützt ist. Nur wer an einer Hochschule arbeitet oder immatrikuliert ist und eine Kennung hat, kann sich einloggen. In Augsburg ist Eduroam beispielsweise am Rathausplatz, am Königsplatz und auf dem Campus der Uni, sowie der Hochschule verfügbar. Auch den mit WLAN ausgerüsteten Fahrzeugen der Stadtwerke gibt es Eduroam.

Wir wollen unsere Karte vervollständigen. Kennen Sie weitere öffentliche WLAN Hotspots in der Region oder der Stadt? Oder bieten Sie selbst in Ihrem Lokal oder Geschäft kostenfreies WLAN an? Dann schreiben sie es an lokales@augsburger-allgemeine.de mit dem Kennwort: „Hotspot“. Wir versuchen, so viele Orte wie möglich auf unserer Karte einzuzeichnen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren