Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Interview: Ein Jahr im All: "Auch auf der ISS hat die Arbeitswoche fünf Tage"

Interview
02.07.2018

Ein Jahr im All: "Auch auf der ISS hat die Arbeitswoche fünf Tage"

Dieses Foto entstand 2006:Thomas Reiter hantiert an Bord der Internationalen Raumstation ISS mit Teilen der von der ESA entwickelten Minus 80 Grad Laborgefriereinrichtung (MELFI).
Foto: NASA, dpa (Archivbild)

Thomas Reiter war fast ein Jahr im All – unter anderen Bedingungen als Alexander Gerst heute. Über das Leben in der Raumstation und die erste Mission zum Mars.

Thomas Reiter ist ein Mann mit vielen Talenten. Er hat eine Amateurfunklizenz, er hat früh mit dem Segelfliegen begonnen, Fernsehsendungen wie die Reihe „Expedition Erde“ präsentiert und ein paar Jahre im Vorstand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) gearbeitet. Bekannt aber wurde der 60-jährige, lange vor Alexander Gersts Missionen, als Astronaut. 1995 flog er zur russischen Raumstation Mir, elf Jahre später dann zur internationalen Raumstation ISS. Mit fast einem Jahr im All ist er der deutsche Raumfahrer mit der größten Erfahrung im Orbit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.