Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. „Keine Angst vor der Zukunft“

11.05.2015

„Keine Angst vor der Zukunft“

4000 Gläubige feiern Gottesdienst

„Mutter Gottes, Patronin Bayerns, bitte für uns!“, erneuerte zum Abschluss des Wallfahrstages Bischof Konrad Zdarsa in St. Peter am Perlach vor dem Bild der „Maria Knotenlöserin“ die Weihe des Bistums Augsburg und Bayerns an die Gottesmutter. „Sei Du die Patronin des Landes Bayern auch in dieser Zeit“, betete er. „Erbarme Dich unserer persönlichen Knoten und derer unserer Welt.“ Die feierliche Marienweihe in St. Peter direkt gegenüber dem Augsburger Rathaus war der Höhepunkt des gesamten Wallfahrtstages, der unter dem Motto „Mit Maria auf dem Weg – ein Ja, das befreit!“ stand.

Begonnen hatte das Familienglaubensfest bereits am späten Vormittag auf dem Rathausplatz. Rund 4000 Gläubige waren nach einem Pontifikalgottesdienst im Augsburger Mariendom – der auch ins Freie übertragen wurde – in einer langen Prozession zum Rathausplatz gezogen. Zelebriert wurde das Pontifikalamt von Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising.

„Dass wir keine Angst haben dürfen vor der Zukunft: Das ist eigentlich das Programm der Knotenlöserin“, betonte Kardinal Marx. „Finden wir die Kraft, auch einander wieder die Knoten zu lösen“, forderte er die Gläubigen auf. Und er ergänzte: „Das gilt für ganze Völker.“ Am Ende des Pontifikalamts gab der Münchner Erzbischof den Augsburgern und allen Pilgern eine Bitte mit auf den Weg: Für den Heiligen Vater zu beten, der ein großer Verehrer der Knotenlöserin sei. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren