1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kletterpartie für Fahrgäste

Augsburg

11.12.2014

Kletterpartie für Fahrgäste

Fahrgäste müssen zur Zeit wieder Treppen steigen: Die Stadtwerke setzen Fahrzeuge vom Typ M8C ein.
Bild: Silvio Wyszengrad

Die alten Straßenbahnen mit hohem Einstieg sind seit einigen Monaten wieder verstärkt im Einsatz. Bei den Niederflur-Zügen gibt es Engpässe. Doch es zeichnet sich Entspannung ab

Fahrgäste der Augsburger Straßenbahn müssen seit einigen Monaten wieder einer Gewohnheit nachkommen, die sie 2010 mit der flächendeckenden Einführung von Niederflur-Straßenbahnen fast ablegen konnten: das Erklimmen von Treppen beim Einsteigen in eine Straßenbahn, was besonders für Senioren und Mütter mit Kinderwagen schwierig ist. Wegen Ausfällen bei anderen Typen müssen die Stadtwerke verstärkt auf ihre sieben M-Wagen aus den 80er Jahren zurückgreifen.

Hintergrund ist, dass die 16 Jahre alten Niederflurwagen vom Typ GT6 (vorrangig auf der Linie 6 unterwegs) nach und nach zu einer Hauptuntersuchung müssen. Fünf Fahrzeuge sind deswegen aktuell ausgefallen, hinzu kommen zwei Unfallschäden bei City-Flex- und Combino-Zügen.

„Bei der Hauptuntersuchung werden die Fahrzeuge richtiggehend auseinandergenommen“, sagt Stadtwerke-Sprecher Jürgen Fergg. Teils wird Fahrtechnik erneuert, sodass die GT6er leiser sein werden, Boden und Sitzpolster werden ebenfalls ersetzt. Für Rollstuhlfahrer wird eine mobile Rampe eingebaut.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Arbeiten sind der Grund, warum die alten Straßenbahnen mit Stufeneinstieg nach Jahren der Pause wieder im Dienst sind. Während des Kö-Umbaus waren sie vollständig im Depot verschwunden, danach rückten sie nur zu Spitzenzeiten im morgendlichen Berufs- und Schülerverkehr aus – bis jetzt die Arbeiten an den Niederflurstraßenbahnen anstanden.

Mancher kann gar nicht einstiegen

Auch im kommenden Jahr sind die M-Wagen im Einsatz, weil die anderen sechs GT6-Züge auch noch zur Großinspektion müssen. Ein bis zwei Wagen sind aktuell ganztägig pro Linie im Einsatz. Allerdings sollen Fahrgäste die M-Wagen bald nur noch seltener zu Gesicht bekommen. Grund ist die Fahrplanumstellung der Stadtwerke am kommenden Wochenende, bei der von 8 bis 12 Uhr statt des Fünf- auf den 7,5-Minuten-Takt umgestellt wird. Dafür fahren zwischen 18 und 20.15 Uhr Straßenbahnen alle 7,5 statt alle 15 Minuten.

Zur Verkehrsspitze zwischen 7 und 8 Uhr werden die M-Wagen weiterhin im Einsatz sein, weil dann alles rollt, was die Stadtwerke im Depot haben. „Zur Umstellung auf den 7,5-Minuten-Takt um 8 Uhr werden die M8C vormittags aus dem Verkehr genommen“, so Fergg. Hintergrund: Für mobilitätseingeschränkte Menschen und Eltern mit Kinderwagen ist ein Zustieg nur mit Hilfe oder teils gar nicht möglich – sie müssten vormittags künftig länger auf die nächste Niederflur-Tram warten. Zudem können die M-Wagen im Vergleich zu Combino oder City-Flex wenig Fahrgäste transportieren. Ab 12 Uhr seien die M-Wagen dann wieder vereinzelt bis zum Abend im Einsatz. „Auch wenn sie nicht so komfortabel sind, sind wir froh, dass wir sie haben“, so Fergg. In Spitzenzeiten oder bei Ausfällen stoße man sonst an Grenzen.

Die Stadtwerke werden in den kommenden Jahren ihren Fuhrpark ohnehin erweitern müssen, wenn die Linie 5 kommt. Nach einer Modernisierungsoffensive in den vergangenen Jahren setzte man mit Combino und City-Flex (68 Fahrzeuge) auf Großraumstraßenbahnen mit 40 Metern Länge und mehr als 200 Fahrgästen pro Zug.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Flirten Augsburger Christkindlesmarkt
Christkindlesmarkt 2018

Sie sind die "Flirt-Helfer" des Augsburger Christkindlesmarktes

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden