Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Klinikum macht 4,5 Millionen Euro Verlust

Region Augsburg

15.05.2015

Klinikum macht 4,5 Millionen Euro Verlust

Bild: Anne Wall

Das Klinikum Augsburg hat 2014 rote Zahlen geschrieben. Die Führung sieht dafür mehrere Gründe.

Das Jahresergebnis hat im Jahr 2014 einen von 4,5 Millionen Euro gemacht. Das geben die Klinikleitung und der Verwaltungsrat am Freitag bekannt. Die Umsatzerlöse betragen knapp 360 Millionen Euro. 

Als Gründe für das Minus gab Führungsspitze mehrere Entwicklungen an: Die Erhöhung des Personalkostenaufwands um 1,2 Millionen Euro sei durch die Tarifverhandlungen entstanden. Dennoch seien  25 Stellen im Pflege- und zehn Stellen im Wirtschafts- und Versorgungsbereich geschaffen worden. Der trotz der hohen Fallzahlen erzielte Verlust spiegle die schwierigen ökonomischen Rahmenbedingungen wider, mit denen sich Krankenhäuser wie das Klinikum Augsburg konfrontiert sehen. Eine Änderung oder Verbesserung ist nach Angaben des Klinikums  auch durch die Krankenhausreform nicht zu erwarten. Deshalb müsse der eingeschlagene "Kurs der Konsolidierung" weiter fortgesetzt werden. Die Sparmaßnahmen waren zuletzt umstritten.

Im vergangen Jahr kamen 173044 ambulante Patienten ins Klinikum Augsburg, 75025 Patienten wurden stationär behandelt, dazu zählen auch die Patienten in den Kliniken für Kinder und Jugendliche sowie im Klinikum Augsburg Süd in Haunstetten. Allein 83000 Patienten kamen in die Zentrale Notaufnahme – eine Rekordzahl. Nach Angaben des Krankenhauses wurden 2014 insgesamt  38,3 Millionen Euro in den medizinischen Fortschritt investiert. Am Klinikum Augsburg sind 5541 Mitarbeiter beschäftigt. (mb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren