Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kommentar: Bahnhofstunnel: Weg zurück ist nicht mehr möglich

Bahnhofstunnel: Weg zurück ist nicht mehr möglich

Kommentar Von Stefan Krog
24.10.2018

Die Kostensteigerung für den Bahnhofstunnel ist enorm. Jetzt heißt es zwangsläufig "Augen zu und durch" - auch wenn der Vertrauensverlust bei Bürgern immens ist.

Das, was sich seit vergangenem Jahr abzeichnete, ist jetzt gewiss: Es gibt eine Kostenexplosion beim Bahnhofstunnel. Immerhin scheint es so, dass der Zeitplan gehalten werden kann – für die Bürger wäre eine Verlängerung der Baustelle der größere Aufreger gewesen. Die jetzt bekannt gewordene Verteuerung ist für sich genommen nachvollziehbar, ebenso wie manche Kostensteigerungen in der Vergangenheit. In der Summe muss man aber mit dem Kopf schütteln – es ist nur acht Jahre her, dass mit etwa 100 Millionen Euro kalkuliert wurde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

24.10.2018

Warum Weiterbau?

Herr Krog veröffentlichen Sie doch bitte die aktuell von den swa geplante Verkehrsführung auf der Westseite des HBF. Die Pläne sind im Ratsinfo-System beim Bauausschuss der letzten Woche abrufbar.

2 Tramlinien sollen hier ohne wirksamen eigenen Gleiskörper, stets mit dem Autoverkehr geführt werden. Der einzige eigene Gleiskörper ist eigentlich nur eine Abbiegespur vor der Hörbrotstraße - damit die Tram nicht den südwarts fahrenden Autoverkehr behindert. Die aktuelle Planung ist m.E. noch schlechter als die bereits planfestgestellte Variante!

Warum die Tram durch einen 250 Mio Tunnel in dieses Stauchaos führen?

Permalink