Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kommentar: "Click & Collect": Augsburger Händler müssen alles versuchen

"Click & Collect": Augsburger Händler müssen alles versuchen

Kommentar Von Andrea Wenzel
08.01.2021

Plus Der Einzelhandel in Augsburg ist stark von der Corona-Krise gebeutelt. Sollen Geschäfte überleben, müssen die Inhaber alles versuchen, um Umsatz zu generieren.

Die Erlaubnis, "Click & Collect" auch in Bayern anbieten zu können, kommt zu spät. Sie wäre für viele, vor allem kleine und mittlere Unternehmen, schon vor Weihnachten eine wichtige Hilfe gewesen, um Kunden zu binden und Umsatz zu erwirtschaften. Denn viele Händler, auch in Augsburg, stehen bereits mit dem Rücken zur Wand. Sie brauchen jeden Euro, um zu überleben. Doch alles Klagen hilft nun nichts. Besser ist es, sich zu freuen, dass die Abholung von Waren jetzt doch erlaubt wird. Dieser Vertriebsweg wird wohl kaum Umsätze in ungeahnter Höhe bescheren, aber er kann helfen, zumindest die Grundkosten zu decken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.