Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Kommentar: Die Leerstände der Geschäfte schaden allen

Die Leerstände der Geschäfte schaden allen

Kommentar Von Andrea Wenzel
12.08.2019

Ein Immobilienbesitzer hat immer auch eine Verantwortung – in diesem Fall für die Attraktivität einer Innenstadt zu sorgen.

Der Einzelhandel ist kein Selbstläufer: Viele Geschäftsleute müssen kämpfen, damit sie ihren Laden am Laufen halten können. Davon betroffen sind nicht nur Neustarter, sondern auch eingesessene Unternehmen. Zwar ist nicht jeder inhabergeführte Laden wirtschaftlich auf Kante genäht, aber unterm Strich vereint die meisten der Tenor: Die Ladenmieten machen den Einzelhändlern in der Innenstadt (schwer) zu schaffen oder sind zumindest eine Herausforderung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.08.2019

Könnte nicht die Stadt probeweise leerstehende Geschäfte kaufen und zu günstigen Konditionen an innovative, junge Unternehmen vermieten? Immer unter der Maßgabe, dass die Vermietung endet oder die Miete steigt, wenn sich das Geschäft als erfolgreich erweist. Damit wäre letztlich allen gedient: Die hässlichen Leerstände würden enden, Jungunternehmer*innen könnten sich erproben und die Stadt könnte auf lange Sicht sogar Geld verdienen.

Permalink