Newsticker
RKI registriert 74.405 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 553,2
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Kommentar: Lastenräder sind ein Beitrag zur Verkehrswende

Lastenräder sind ein Beitrag zur Verkehrswende

Kommentar Von Stefan Krog
11.03.2019

Die Jumbo-Fahrräder können ein Gewinn sein. Wenn es einige Zweitwagen weniger gibt, ist schon etwas gewonnen. Die Gefährte muss man sich allerdings auch leisten können.

Wenn es um neue Mobilitätsformen geht, gibt es ein Fortbewegungsmittel, das in der öffentlichen Diskussion bisher unterbelichtet ist, nämlich das Lastenrad. Nur zur Einordnung: Die Verkaufszahlen lagen in den vergangenen Jahren über denen von Elektroautos. Realistisch betrachtet ist auch klar, dass die Verkehrswende von den Zwei- und Dreirädern im Jumboformat nicht getragen werden wird. Momentan haftet den Gefährten noch der Ruch an, eher ein Lifestyle-Accessoire für die nicht ganz schlecht situierte Hipster-Familie für die Fahrt zwischen der Elterninitiative-Kita und dem Bio-Supermarkt zu sein. Es ist in der Tat ein Ausdruck von Umweltbewusstsein, den man sich finanziell erst einmal leisten können muss. Nicht für jeden kommt es infrage, das eigene Auto (und somit dessen Kosten) gleich abzuschaffen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.