Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kommentar: Wild geparkte E-Scooter: Es gibt andere Sorgen

Wild geparkte E-Scooter: Es gibt andere Sorgen

Kommentar Von Nicole Prestle
10.08.2019

Die CSU will gegen das wilde Parken von Elektrorollern vorgehen. Doch ist das in Augsburg überhaupt ein Problem?

Paris und Berlin ziehen Konsequenzen: Damit E-Scooter nicht länger zum Hindernis für Fußgänger werden, dürfen sie an bestimmten Stellen nicht mehr abgestellt werden. Auch in Augsburg, wo es die kleinen orangefarbenen Elektroroller seit Juni gibt, wird jetzt über Verbote nachgedacht: Die CSU-Stadtratsfraktion stellt sich gegen das „um sich greifende wilde Abstellen“ der Elektroroller und will es eindämmen. Aber ist das tatsächlich ein Problem?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.08.2019

"Besser als nach Regeln und Strafen zu rufen ist es deshalb, an die Vernunft der Menschen zu appellieren, die sich E-Scooter ausleihen."

Das funktioniert doch bei Fahrradfahrern auch nicht...

Permalink