Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kommentar: Womit die Augsburger Innenstadt punktet

Womit die Augsburger Innenstadt punktet

Kommentar Von Michael Hörmann
31.07.2018

Zählungen haben ergeben, dass wieder mehr Menschen nach Augsburg zum Einkaufen kommen. Doch es gibt noch Baustellen. Was ist zu tun?

Es bleibt das große Ziel von Handel und Politik, die Kundenfrequenz in der Innenstadt dauerhaft zu erhöhen. Auch wenn die Ergebnisse von Passantenzählungen zuletzt auswiesen, dass im Jahresvergleich mehr Personen in der Fußgängerzone unterwegs sind, ist dies kein Grund zum Innehalten. Es geht nun darum, an weiteren Stellschrauben zu drehen, die den Aufenthalt für Augsburger und Auswärtige schmackhaft machen. Ein funktionierendes Verkehrsleitsystem ist dazu zwingend nötig. Es wird ein Zusammenspiel von Geschäften, Gastronomie und einem Veranstaltungsprogramm nötig sein, das Besucher aus dem Umland verstärkt wieder nach Augsburg zieht. Die Vielzahl an Drogeriemärkten und Handyläden in der Innenstadt mag womöglich für Augsburger noch interessant sein, Auswärtige fahren deswegen sicher nicht in die Bezirkshauptstadt. Gerade deshalb ist es wichtig, dass attraktive Geschäfte das Angebot im Stadtkern ausmachen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.