Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kontrollen am Kö: Männer sollen Widerstand gegen die Polizei geleistet haben

Augsburg, Innenstadt

02.03.2021

Kontrollen am Kö: Männer sollen Widerstand gegen die Polizei geleistet haben

Polizisten wurden bei Kontrollen am Augsburger Königsplatz massiv beleidigt.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archivfoto)

Die Polizei rückt am Montag zu Kontrollen am Königsplatz in Augsburg aus. In zwei Fällen laufen diese Kontrollen alles andere als ruhig ab. Ein Mann beleidigt die Beamten massiv.

Die Polizei hat am Montagnachmittag gegen 15 Uhr aufgrund von Beschwerden stichpunktartig mehrere Personen am Königsplatz kontrolliert. Hierbei kam es zu zwei nennenswerten Zwischenfällen, so die Ermittler: Zum einem soll ein 38-jähriger Augsburger, bei dem die Beamten Drogen auffanden, noch während der Kontrolle einen zunächst verbalen Streit mit einem weiteren Passanten angefangen haben, "bis schließlich eine sich annähernde tätliche Auseinandersetzung durch die Polizeistreife unterbunden wurde", wie es heißt. "Der Drogenbesitzer musste schließlich unter Gewaltanwendung auf die Polizeiinspektion gebracht werden, konnte jedoch nach kurzer Abklärung wieder entlassen werden." Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Am Augsburger Königsplatzt werden Polizisten bei Kontrollen angegangen

Ein 41-jähriger Augsburger, der ebenfalls einer Kontrolle unterzogen werden sollte, zeigte sich den Angaben der Polizei zufolge "wenig kooperativ"; er soll die Beamten mit derben Ausdrücken beleidigt haben. "Er wurde schließlich deutlich aggressiver und schlug unvermittelt gegen die Brust eines Polizisten", teilt die Polizei mit. Als die Beamten den Mann fesselten, soll er sie weiter beschimpft haben. Er wurde wegen diverser Delikte angezeigt. (jaka)

Lesen Sie dazu auch: Verstoß gegen Maskenpflicht: Männer verletzen und beleidigen Polizisten 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren