1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Konzertreihe zum Lob Gottes

Geistliche Musik

09.07.2015

Konzertreihe zum Lob Gottes

Klarinettist Stephan Holstein (links) und Organist Werner Zuber eröffnen am Freitag die „Sommernachtskonzerte“ in St. Thaddäus.
Bild: Annette Zoepf

St. Thaddäus lädt an den nächsten drei Freitagabenden zu musikalischen Highlights ein

Am Anfang steht der Lobpreis: „Herr, mein Gott, du bist sehr herrlich…“ beginnt der Psalm 104. „…Du, der sich in Licht hüllt wie ein Gewand…“ - diese Worte klingen wie Musik und werden wirklich Musik beim Auftaktkonzert zur neu gegründeten Konzertreihe „Sommernachtkonzerte“ in St. Thaddhäus am kommenden Freitagabend.

Zusammen mit dem künstlerischen Leiter der Reihe, dem Thaddhäusorganist Werner Zuber improvisiert der renommierte Musiker Stephan Holstein an Klarinetten und Saxofon zu den Psalmworten, die Stadtpfarrer Gerhard Groll rezitiert. „Diese Textinterpretation möchte Lebens- und Glaubenswege musikalisch deuten“, so Werner Zuber. Währenddessen beschreitet Holstein den Kirchenraum, erfüllt ihn mit seinen Klängen. Für Werner Zuber an der Orgel auf der Empore ist diese räumliche Distanz eine attraktive Herausforderung für das gemeinsame Musizieren, das aus den Bereichen Klassik und Jazz zum freien Spiel fusioniert.

Diese Abendstunde stimmungsvoller „Bibelmusik - Schöpfungspsalm“ beginnt wie jedes der drei Konzerte um 21 Uhr. Eine Woche später treten drei Interpreten auf. Im „Orgelplus-Konzert für zwei Trompeten und Orgel“ gastieren zwei Trompeterinnen mit Organist Werner Zuber. Marianne Plöckl und Maria Stark stammen aus dem Wittelsbacher Land und sind gefragte Musikerinnen. Maria Stark ist außerdem Mitglied des erfolgreichen Bläserquartetts „quattro stationi“. Mit Komponisten wie Purcell, Händel und einem Werk von Werner Zuber verspricht der Abend eine glanzvolle Festlichkeit.

Das Highlight kommt zum Schluss. Am 24. Juli spielt Wolfgang Sieber, der einstige Lehrer Werner Zubers, einen Abend lang Orgelmusik zum Thema „Sommernachtstraum.“ Der 61-jährige Wolfgang Sieber von der Hofkirche Luzern zählt zu den bedeutendsten Schweizer Organisten. Neben Mendelssohn-Bartholdys „Sommernachtstraum“ und Werken von Gershwin und Mozart spielt Wolfgang Sieber auch eine Eigenkomposition. Der Eintritt zu den jeweils rund einstündigen Konzerten ist frei.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20SenirenObererGrbWachterhs_02NN.tif
Augsburg

Wie die ausquartierten Senioren nach der Evakuierung leben

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket