1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Kostenlos Trinkwasser holen

Augsburg

11.12.2017

Kostenlos Trinkwasser holen

Mehr als 20 Läden in Augsburg bieten kostenlos Trinkwasser für die eigene Flasche an. Sie sind mit diesem Logo gekennzeichnet.
Bild: Refill Deutschland

Ein bundesweites Nachfüllsystem mit Freiwilligen startet auch in Augsburg. So kommt man ab sofort  plastikfrei ans Getränk.

Trinkwasser nachfüllen, immer und überall – das ist die Idee von „Refill“ Deutschland. Läden, Gastronomen oder Unternehmen, die den Refill-Aufkleber an der Tür haben, füllen kostenlos und unkompliziert mitgebrachte Wasserflaschen auf. Hannah Lang hat diese Aktion nun auch nach Augsburg gebracht. Sie engagiert sich im Forum Plastikfreies Augsburg.

Plastikflaschen erzeugen viel Müll. Stattdessen kann man eine eigene Wasserflasche mit Leitungswasser wieder auffüllen. Die Hamburgerin Stephanie Wiermann hat im Frühjahr die Aktion „Refill Deutschland“ gestartet. Die Idee: Überall, wo sich ein Aufkleber mit dem Refill-Logo an der Tür befindet, können mitgebrachte Flaschen kostenfrei aufgefüllt werden. Das spart nicht nur Geld für Getränke unterwegs, sondern auch Rohstoffe, die sonst für die Flaschenproduktion anfallen. „Jeden Tag verbrauchen wir alleine in Deutschland etwa 46 Millionen Plastikflaschen. Um einen Liter Wasser in diese Flaschen abzufüllen, werden bereits drei Liter Wasser verbraucht“, sagt Refill-Gründerin Wiermann. Sie möchte mit der Aktion auch auf die Problematik von Plastikmüll im Alltag aufmerksam machen.

Schüler heflen mit

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Initiatorin lebt selbst seit mehreren Jahren plastikfrei, ist Bloggerin, Grafikerin und Webdesignerin. Ihr Engagement hat ihr den Hamburger Umweltpreis eingebracht. Diese Auszeichnung bekam sie auch, weil sich mittlerweile viele ehrenamtliche Helfer deutschlandweit für dieses Projekt einsetzen und Refill in ihren eigenen Städten organisieren. Hannah Lang ist eine von ihnen. Sie hat die Organisation von Refill Augsburg übernommen. „Mir liegt der Schutz der Umwelt sehr am Herzen und dafür helfe ich gerne mit, konkrete Aktionen umzusetzen“, sagt sie. Das Projekt wird auch vom „Lifeguide Augsburg“ und einer Gruppe von Schülern der 9. Klasse des Jakob-Fugger-Gymnasiums unterstützt.

Die Schüler helfen, Ladenbesitzer anzusprechen und sie von der Aktion zu überzeugen. Mehr als 20 Läden konnten bereits für die Idee gewonnen werden. Die Aufkleber für die Aktion in Augsburg haben RutaNatur – Der verpackungsfreie Bioladen sowie der Weltladen Augsburg gesponsert. Wer einen Aufkleber an seinen Laden, ans Schaufenster oder an seine Bürotür kleben möchte, bekommt ihn dort kostenlos. Teilnehmer können dann eine Mail an den Refill-Organisator der Stadt schicken. Anschließend wird die Nachfüllstation in die Karte eingetragen. Jeder kann sehen, dass er hier unterwegs seine Trinkflasche auffüllen kann – sowohl online auf der Karte als auch an der Ladentür.

In Augsburg gibt seit Jahren schon eine weitere Quelle, um unterwegs an Trinkwasser zu kommen: Die Stadtwerke haben 18 Trinkbrunnen in Betrieb. Standort sind unter trinkwasser-unterwegs.de zu finden. (AZ/eva)

WeitereInfos gibt es im Internet über augsburg@refill-deutschland.de. RutaNatur und Weltladen sind Sponsoren für die Aufkleber. Alle Abfüllstationen sind auf einer Karte unter www.refilldeutschland.de/augsburg zu finden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_WYS8223.tif
Augsburg

Theater, Bahnhof und Co.: Warum es am Ende meist teurer wird

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden