Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Laden zeigt Frau mit Demenz an: Dieser Vorfall betrifft uns alle

Kommentar

25.06.2017

Laden zeigt Frau mit Demenz an: Dieser Vorfall betrifft uns alle

Weil sie im Supermarkt vergaß, einen Teil ihrer Waren zu bezahlen, wurde eine demente 91-jährige Frau angezeigt.
Bild: Philipp Kinne

Eine demenzkranke Frau hatte in einem Augsburger Supermarkt vergessen, alle ihre Waren zu bezahlen - und wurde deswegen angezeigt. Der Fall steht für viele ähnliche Vorkommnisse.

Ein Augsburger Supermarkt hatte eine demenzkranke Frau angezeigt, da diese vergessen hatte, alle Waren zu bezahlen (mehr darüber lesen Sie hier). Es ist gut, dass die Nachbarn die 91-Jährige davon überzeugt haben, ihr Erlebnis im Supermarkt publik zu machen. Der Fall steht sicherlich exemplarisch für viele ähnliche Vorkommnisse, die sonst von der Öffentlichkeit unbemerkt bleiben.

Der Vorfall veranschaulicht ein Problem, mit dem unsere Gesellschaft künftig noch mehr konfrontiert sein wird. Wir Menschen werden immer älter, die Demenzerkrankungen werden also zwangsläufig zunehmen.

Den Supermarkt-Mitarbeitern lässt sich nicht unbedingt ein Vorwurf machen

Auch uns Jüngeren sollte das im Umgang mit älteren Menschen bewusst sein. Man kann den Supermarkt-Mitarbeitern nicht unbedingt einen Vorwurf machen, dass sie die Erkrankung bei der Dame nicht bemerkt haben. Nicht jeder wurde schon mit Demenz konfrontiert.

Selbstverständlich hingegen sollte es sein, mit offenkundig schwächeren Mitmenschen sensibler und aufmerksamer umzugehen. Hier sind wir alle gefordert. Das beginnt bei Kleinigkeiten. Etwa an der Supermarktkasse nicht gleich genervt zu sein, wenn der Senior oder die Seniorin vor einem länger braucht, um das Kleingeld aus dem Portemonnaie zu fischen. Wir alle werden einmal alt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren