Newsticker
Johnson & Johnson verschiebt Einführung von Corona-Impfstoff in Europa
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ladenöffnungen in Augsburg gibt's vorerst nur mit Termin

Augsburg

06.03.2021

Ladenöffnungen in Augsburg gibt's vorerst nur mit Termin

Die Inzidenzwerte in Augsburg liegen über 50. Ladenöffnungen ohne Anmeldung für Kunden sind darum kurzfristig einmal nicht absehbar.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archivfoto)

Plus In Supermärkten und Drogerien bleibt alles wie bisher. Andere Geschäfte wie Modehändler dürfen ab Montag aufmachen, doch für richtige Öffnungen ist die Inzidenz zu hoch.

In Augsburg wird es ab Montag noch keine Ladenöffnungen ohne vorherige Terminreservierung für Kunden geben. Das hatte sich am Freitag bereits so angedeutet. Seit dem Wochenende ist es offiziell, dass es basierend auf den Inzidenzwerten des Wochenendes ab Montag nur für einzelne Kunden nach Terminbuchung Öffnungen geben wird ("Click & Meet"). Etliche Geschäfte brachten übers Wochenende bereits entsprechende Plakate in den Schaufenstern mit einer Kontakt-Telefonnummer zur Terminvereinbarung an oder richteten auf ihrer Homepage entsprechende Möglichkeiten ein.

Hintergrund ist, dass laut der am Freitagabend veröffentlichten Verordnung des Freistaats Inzidenzwerte drei Tage hintereinander unter dem 50er-Grenzwert liegen müssen, um Öffnungen ohne Reservierung zu erlauben. In einer am Sonntag vom Freistaat veröffentlichten Bekanntmachung sind Stadt und Landkreis Augsburg nicht enthalten. Grund: In Augsburg meldete das Robert-Koch-Institut am Sonntagmorgen eine Inzidenz von 62,7, im Landkreis Augsburg von 59,2, im Landkreis Aichach-Friedberg 19,3. In Aichach-Friedberg sind somit Ladenöffnungen ohne Terminreservierung möglich.

Ansturm auf Online-Tickets für den Augsburger Zoo

In den bisher schon geöffneten Geschäften wie Supermärkten oder Drogerien ändert sich unabhängig von der neuen Inzidenzskala nichts. Öffnen dürfen ab Montag auch Buchhandlungen. Der Augsburger Zoo öffnet ab Montag wieder nach mehrmonatiger Pause für Besucher. Der Online-Kartenverkauf für die kommende Woche begann am Wochenende. Zum Start am Samstag um 15 Uhr ging der Server laut Zoo zeitweise in die Knie, weil die Nachfrage so hoch war. Um die täglichen Besucherzahlen steuern zu können, müssen Karten vorher zwingend im Internet gebucht und ausgedruckt werden. Auch der Botanische Garten soll im Lauf der kommenden Woche öffnen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Augsburgs Museen bauen noch die Kassensysteme um

Ebenfalls wieder öffnen dürfen Büchereien, Archive und Bibliotheken. Wie die Öffnungen umgesetzt werden, war am Wochenende noch unklar. Lockerungen gibt es auch für Museen. Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg sind allerdings gerade dabei, neue Kassensysteme zu installieren, um die Lockdown-Zeit zu nutzen. Darum werden Schaezlerpalais, Maxmuseum, H2 und Römerlager erst am 16. März öffnen. Der Garten des Schaezlerpalais und der Innenhof des Maxmuseums werden ab dem kommenden Montag öffnen. Mozarthaus und Brechthaus bleiben vorerst geschlossen, weil hier wegen der engen Räumlichkeiten der Infektionsschutz nicht eingehalten werden kann.

Der Corona-Inzidenzwert geht in Augsburg nach oben

In Augsburg gilt ab Montag angesichts der Inzidenzstufe bei den privaten Kontakten eine Obergrenze von fünf Personen aus zwei Haushalten (Kinder unter 14 Jahren sind ausgenommen). Hier gibt es eine Lockerung. In den vergangenen Tagen stieg die Inzidenz in Augsburg wieder spürbar an, nachdem sie Ende Februar kurzzeitig bei 45 lag. Am Freitag wurden 38 neue Corona-Fälle im Stadtgebiet bekannt, wie die Stadt am Samstag mitteilte. Damit geht die Kurve wieder nach oben. Es sind drei weitere Todesfälle zu verzeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.03.2021

Bzgl. des Zoos würde mich schon interessieren, wo die Redaktion diese Informationen her hat. Aktuell, Stand 6.3., 22.45 Uhr sind für die komplette nächste Woche noch jeden Tag hunderte Tickets verfügbar. Mir scheint, dass die Leute vielmehr sehr besonnen sind. Von blindem Ansturm kann hier offensichtlich keine Rede sein.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren