1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lesen soll zu einer Lust werden

14.06.2014

Lesen soll zu einer Lust werden

Projekt „Augsburg liest ein Buch“ startet

Im Theaterfoyer brachte es Georg Jakob Stemshorn von den Augsburger Wirtschaftjunioren auf den Punkt, als er das Projekt „Augsburg liest ein Buch“ (Schirmherrin: Bürgermeisterin Eva Weber) vorstellte: „Ein starkes Team hat eine Idee umgesetzt, bei der wir auf mindestens 10000 Besucher hoffen.“

Diese müssen nicht auf einmal kommen, sie sollen bis Jahresbeginn 2015 verschiedene Veranstaltungen rund um den Roman „Der Trafikant“ des Österreichers Robert Seethaler besuchen. Ausgewählt wurde die Lektüre von Intendantin Juliane Votteler, Prof. Stephanie Waldow, Buchhändler Kurt Idrizovic und Schriftsteller Peter Dempf.

Der Autor Seethaler – als Schauspieler bekannt aus der ZDF-Serie „Ein starkes Team“ – erzählt die Geschichte des Wiener Lehrlings Franz Huchel in einer Trafik (Tabak- und Zeitungsgeschäft) in den 1930er Jahren. Zu seinen Stammkunden zählte der Psychoanalytiker Sigmund Freud. Das Schicksal des Mannes soll in Augsburg Tagesgespräch werden. Robert Seethaler selbst liest aus seinem Buch hier am 30. November und 1. Dezember.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zur „Buchleseaktion“ hat Wolfgang Buchner, Ausstattungsleiter am Theater, ein Trafik-Auto gestaltet, das seinen Platz zunächst vor der Freilichtbühne hat, später dann durch Augsburg gelenkt wird. Das Projekt „Augsburg liest“ startet ab sofort, das Buch kann in der Neuen Stadtbücherei und Zweigstellen ausgeliehen werden und liegt auf Tischen in den Buchhandlungen auf: Buchhandlung am Obstmarkt, Bücher Pustet, Hugendubel in der City-Galerie, Thalia-Buchhandlung.

Ab Mitte August ist „Der Trafikant“ der neue Tagesroman in der Augsburger Allgemeinen. „Wir wollen“, betonte Georg Jakob Stemshorn, „Lust auf Lesen und gute Gespräche“ machen.

www.augsburgliesteinbuch.de

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Ina_Kresse.tif
Kommentar

Der Einsatz der Caritas-Mitarbeiter ist beeindruckend

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden