Historische Bauten in Augsburg. Völkstraße/Beethovenviertel, Baudenkmal, Straßen, Häuser, Historie, Bausubstanz, Gründerzeit, Stadt Augsburg, Bauen, Altbau, Saniert, Sanierung.
Foto: Bernd Hohlen

Lesetipp

Einmalig, extravagant, historisch: Elf der bedeutendsten Wohnhäuser in Augsburg

Architektonisch wertvoll: Dieses Prädikat kann für etliche historische Wohnhäuser in Augsburg gelten. Sie haben viele Jahrhunderte, Krieg und Zerstörung überstanden. Wir stellen elf dieser Gebäude vor.

Nicht nur die Brandruine in der Karolinenstraße war ein besonderes Baudenkmal in Augsburg. Viele der architektonisch auffälligsten historischen Gebäude sind auch heute noch ehemalige Wohnhäuser wohlhabender Bürger – wie Patrizier, Kommerzienräte, Fabrikbesitzer. In der Zeit der "Freien und Reichsstadt Augsburg" lebten vor allem in den Steuerbezirken um das Rathaus herum finanzkräftige Familien. Dutzende Häuser zeigten gestaltete Fassaden, Treppenhäuser oder Festsäle. Der größere Teil davon wurde 1944 zerstört, etwa das Wohnhaus der Welser an der Karolinenstraße, das Wohnhaus der Köpf/Münch am Martin-Luther-Platz oder die Wohnhäuser der Familien Rad und Schnurbein an der Ludwigstraße. In diesem Bereich gibt es deshalb nur noch sehr wenige historische Wohnhäuser. Dagegen blieb an der Maximilianstraße und in ihrer Umgebung mehr von der historischen Bebauung erhalten. Wir zeigen Ihnen elf historische Wohnhäuser in Augsburg, die von ihrer Architektur her im Stadtbild besonders hervorstechen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Von  Gregor Nagler