Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Literatur: Dieser Augsburger hat schon rund 200 Romane geschrieben

Literatur
10.09.2019

Dieser Augsburger hat schon rund 200 Romane geschrieben

Vom 14. Stock des Hotelturms aus beobachtet Schriftsteller Alfred Wallon das Stadtgeschehen. Die ein oder andere Impression findet sich in seinen Kriminalromanen wieder.
Foto: Silvio Wyszengrad

Der Schriftsteller Alfred Wallon hat fast 200 Romane geschrieben. Welches Genre ihm besonders am Herzen liegt - und wie es zu einem Augsburg-Krimi kam.

Alfred Wallon wohnt im Hotelturm. Von seinem Balkon im 14. Stock aus hat er einen Blick über den Hauptbahnhof und die Stadt. Direkt vor dem Panoramafenster steht ein kleiner Tisch, auf ihm liegt ein Laptop. Daneben steht ein angeschlossener Drucker. „Viel brauche ich nicht zum Schreiben“, sagt der 62-Jährige. Wallon ist Schriftsteller. Genauer gesagt: ein Romanautor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

10.09.2019

Auf den Roman aus der Fugger-Zeit muss man nicht warten, den gibt es schon, sogar zwei: "Leichen im Keller" und "Auf Teufel komm raus" von Jutta Ahrens. Sie handeln von einer Nonne im Katharinenkloster mit detektivischem Talent. eBook und Taschenbuch bei amazon: https://amazon.de/Jutta-Ahrens/e/B009DRNQMK

Permalink