1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokführermangel: Auch in den Ferien fallen Züge aus

Region

26.07.2019

Lokführermangel: Auch in den Ferien fallen Züge aus

Die Bayerische Regiobahn kann die Paartallinie noch länger nur eingeschränkt bedienen.
Bild: Christoph Lotter (Archiv)

Die Situation hat sich zwar gebessert, aber die Züge der Bayerischen Regiobahn rollen nur nach Notfahrplan.

Die Fahrgäste der Bayerischen Regiobahn BRB werden auch in den Sommerferien bis zum 8. September auf eine harte Probe gestellt: Weil zu wenige Lokführer wegen Urlaub, Krankheit, Schwangerschaft und Überstundenabbau einsatzfähig sind, fallen weiterhin etliche Züge aus. Die BRB informierte jetzt über den neuen Notfahrplan, der allerdings auch Verbesserungen enthält.

Auf der Paartalbahn Augsburg–Ingolstadt können die Aichacher aufatmen: Ab Montag fahren laut BRB die Züge wieder nach Fahrplan, also im gewohnten 30-Minuten-Takt. Der Viertelstundentakt zwischen Augsburg-Hauptbahnhof und Friedberg sei aber noch nicht machbar: Es fährt also auch hier nur alle halbe Stunde ein Zug in jede Richtung.

(Fast) alles nach Plan auf der Paartalbahn

Auf der Ammerseebahn zwischen Augsburg und Weilheim und auf den Lechfeld-Allgäu-Strecken via Buchloe läuft der Zugverkehr in den Ferien (fast) nach Plan: Zwischen Augsburg und Bobingen entfallen montags bis donnerstags täglich zwei Züge. Und nicht alle von Süden kommenden Regionalbahnen fahren vom Hauptbahnhof noch weiter bis Augsburg-Oberhausen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Pendelverkehr zwischen Landsberg und Kaufering aber wird komplett durch Busse ersetzt. „Mitte oder Ende September wird sich die personelle Situation entspannen“, kündigte Geschäftsführer Fabian Amini gegenüber unserer Zeitung an. Dann können weitere fertig ausgebildete Lokführer eingesetzt werden.

Fahrgäste sollen sich möglichst frühzeitig vor Fahrtantritt informieren, zum Beispiel auf der Internetseite www.meridian-bob-brb.de oder über die Mobil-Apps der BRB und den Bahn-Navigator.

Lesen Sie dazu auch:

Zugausfälle in ganz Bayern: Warum es an Lokführern mangelt

Regiobahn in der Kritik: "Die BRB kriegt nicht hin, was vorher Standard war"

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren