Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Mann beleidigt Passanten und greift danach Polizisten an

Augsburg

06.12.2020

Mann beleidigt Passanten und greift danach Polizisten an

Weil Polizisten einen 40-Jährigen in Gewahrsam nehmen wollte, trat dieser um sich. Jetzt sitzt er in U-Haft.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Ein 40-Jähriger belästigt in der Innenstadt Passanten. Als die Polizei eintrifft, wird er aggressiv. Gegen eine Festnahme wehrt er sich, jetzt sitzt er in U-Haft.

Am Freitagabend gegen 17 Uhr wurden Polizeieinsatzkräfte zu einem Supermarkt in die Frauentorstraße beordert. Ein Mann belästigte dort Passanten. Laut Polizei trafen die Beamten vor Ort auf einen 40-Jährigen, der sich gegenüber den Polizisten unkooperativ und verwirrt verhielt. Einen ausgesprochenen Platzverweis ignorierte der Mann. Um den Verweis durchzusetzen drohten die Beamten Polizeigewahrsam an, worauf der 40-Jährige mit Beleidigungen reagierte. Schließlich wurde er immer aggressiver, so dass die Polizisten ihn in Gewahrsam nahm.

40-Jähriger nun in Untersuchungshaft

Auf dem Weg in den Polizeiarrest versuchte er sich zu befreien, dabei trat er um sich. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde der 40-Jährige am Samstag dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg vorgeführt. Dieser erließ wegen des dringenden Tatverdachts der Beleidigung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte Untersuchungshaftbefehl. Der 40-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren