Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Manroland baut Verpackungsdruck aus und will Beschäftigte besser auslasten

Augsburg

11.12.2020

Manroland baut Verpackungsdruck aus und will Beschäftigte besser auslasten

Die Beschäftigten von Manroland sollen durch den Ausbau des Verpackungsdrucks besser ausgelastet werden.
Bild: Michael Hochgemuth

Plus Der Augsburger Druckmaschinenspezialist Manroland ist am Aufbau eines der modernsten Verpackungsdruckzentren beteiligt. Die Mitarbeiter profitieren davon.

Ungefähr eine Milliarde Tiefkühlpizzen werden jährlich allein in Deutschland verkauft, Tendenz steigend. Viele der Verpackungskartons werden künftig von einer Maschine bedruckt, die in Augsburg entwickelt worden ist. Der Druckmaschinenspezialist Manroland Goss web systems wird gemeinsam mit einem Verpackungsspezialisten, der aktuell unter dem Projektnamen Rosa firmiert, bis Ende 2021 eine neue, automatisierte Verpackungsdruckfabrik in Niedersachsen aufbauen, welche den steigenden Bedarf an Tiefkühlverpackungen für Lebensmittel bedienen kann. Es soll das modernste Verpackungsdruckzentrum Europas sein, sagen die Projektbeteiligten.

Augsburger Unternehmen bedruckt Verpackungen für Tiefkühlwaren

Das Herzstück der Druckfabrik bildet die Varioman c:line mit Rollenoffset-Technologie aus Augsburg. Diese Maschine kann laut Auskunft des Herstellers Kartonagen in unterschiedlichen Stärken bedrucken, also auch Becher, Faltschachteln oder wie im aktuellen Fall Pizzakartons. In einer Minute verleiht die Manroland-Maschinen rund 2500 Schachteln einen neuen Anstrich. "Der Auftrag im siebenstelligen Bereich bestätigt unsere Strategie, mit der Technologie des Rollen-Offsets im Verpackungsdruck Fuß zu fassen", so Daniel Raffler, Mitglied der Geschäftsleitung. Der Verpackungsdruck sei für Manroland Goss web systems ein neues und wachsendes Geschäftsfeld, die Ausstattung des Verpackungsdruckszentrums daher ein Meilenstein bei der Marktdurchdringung in diesem Segment. Zudem sorge der Auftrag für gute Auslastung der Beschäftigten.

Auftrag sichert Beschäftigung bei Manroland Goss web systems

Vor allem Letzteres ist wichtig, weil die Druckbranche und damit auch Manroland zuletzt stark in Bedrängnis gerieten. Nach Personalanpassungen und Umstrukturierungen in den letzten Jahren sollte 2020 mehr Stabilität einkehren. Um dies zu erreichen schloss man sich bereits 2018 mit dem US-Mitbewerber Goss zusammen und erschloss neue Geschäftsbereiche wie den Verpackungsdruck. Corona dämpft die positiven Entwicklungen nun zwar ab, Manroland Goss web systems peilt für 2020 dennoch schwarze Zahlen an. Angesichts der Wirtschaftslage ein Erfolg.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren