Augsburg
01.09.2009

Mehr als Rum und Salsa

Von Julia Nimführ

Party, Salsa-Tanzen und Cocktails genießen - das gehört zu Kuba und anderen lateinamerikanischen Ländern, sagt Vladimir Toledo Sánchez. "Aber nur als Teilaspekt." Wie vielfältig die Kultur dort ist, Tanz- und Musikstile sich weiterentwickelt haben, wie viele Menschen aber auch in Armut leben und wie man helfen kann, möchte der in der Szene als Tanzlehrer und DJ bekannte Südamerikaner den Augsburgern mit dem neu gegründeten Verein Mambo-Factory zeigen.

Das erste Projekt ist die Lateinamerikanische Woche im Rahmen der Interkulturellen Wochen, mit viel Live-Musik und Tanz, aber auch Vorträgen und Filmen. Los geht es am Dienstag, 8. September.

Bunt wird es beim Cubaritmo Festival im Spectrum-Club, Ulmer Straße 234a. Am Dienstag, 8. September, ab 20 Uhr können Besucher Mambo, Rumba und Chachacha lernen, Musiker aus Kuba und Tänzerinnen aus Havanna sorgen für Stimmung. Der Verein und das Festivalprogramm werden vorgestellt.

Beim Hausfrauenbund am Zeugplatz heißt es kubanisch Kochen am Mittwoch, 23. September, ab 15 Uhr.

Die Don-Bosco-Mission, die in Lateinamerika arme Familien unter anderem durch den Bau von Häusern und Schulen unterstützt, stellt ihre Aktivitäten am Donnerstag, 24. September, 19 Uhr, im Kino CineStar am Hauptbahnhof mit einem Film vor.

Im Zeughaus können Kinder am Freitag, 25. September, ab 15 Uhr tanzen und trommeln. Abends steigt im Capitol am Moritzplatz die Brasil Night ab 20 Uhr.

Ein kulturelles Programm mit Kinderschminken, lateinamerikanischem Hip-Hop, Salsa-Workshop und Show gibt es am Samstag, 26. September, ab 18 Uhr im Fuggerstadt-Center am Bahnhof.

Im gemütlichen Kreis ihr Spanisch ausprobieren können Teilnehmer zum Abschluss am Sonntag, 27. September, ab 18 Uhr im Henry's Coffee am Rathausplatz.

Informationen und ein Gewinnspiel unter www.mamboverein.de

Facebook Whatsapp Twitter Mail
Das könnte Dich auch interessieren: